Pfarrer und Familie suchen Bleibe

In einer Zeit des Umbruchs beginnt der neue evangelische Pfarrer von Alt-Saarbrücken. Während die Ludwigskirche umgebaut wird, müssen Thomas Bergholz und seine Gemeinde auf andere Gotteshäuser ausweichen. Auch die Katholiken von St. Jakob helfen.

Superintendent Christian Weyer führt in einem Festgottesdienst Thomas Bergholz am Sonntag, 18. September, um 14 Uhr in der Ludwigskirche als neuen Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Alt-Saarbrücken ein. Bergholz (50) ist Nachfolger von Tabitha Mangold, die eine Pfarrstelle in Fischbach übernahm.

Der neue Seelsorger stammt aus Gersweiler. Theologie studierte er in Bonn und Heidelberg. Vikariat und Hilfsdienst führten ihn nach Brebach-Fechingen und Klarenthal. Fünf Jahre lang war Bergholz Schulpfarrer in Dillingen, ehe er an die Akademie der Wissenschaften nach Heidelberg wechselte.

In Indonesien

Die Reformationsgeschichte, vor allem in Rheinland-Pfalz, war sein Forschungsfeld. Als der Vertrag dort auslief, ging Bergholz nach Indonesien, wo er an der Theologischen Hochschule in Sumatra Pfarrer ausbildete. Seit 2014 ist Bergholz wieder in Deutschland. Zuletzt arbeitete er als Seelsorger in der Stiftung Bethesda-St. Martin in Boppard. "Ich freue mich, dass ich nun wieder in der Heimat gelandet bin und auf die damit verbundenen Herausforderungen in Alt-Saarbrücken", sagt Bergholz. An die Ludwigskirche habe er noch viele Erinnerungen, etwa an die Schulgottesdienste des Schlossgymnasiums. In der Notkirche sei er schon mit seiner Irish-Folk-Band aufgetreten. "Die Ludwigskirche ist ein kunsthistorisch so bedeutendes Gotteshaus und gleichzeitig eine normale Gemeindekirche. Das ist so spannend wie die unterschiedlichen Menschen, die in Alt-Saarbrücken wohnen", sagt der Seelsorger.

Spannend ist auch von Anfang an der Dienst, den Bergholz angetreten hat. Der Ludwigskirche steht eine einjährige Renovierung bevor. Gottesdienste feiern Alt-Saarbrückens Protestanten zum einen in der Notkirche, zum anderen in der katholischen Kirche St. Jakob. Für die Gemeindearbeit nutzen die Christen das Pfarrhaus auf der Bellevue. Deshalb sucht Familie Bergholz eine andere Bleibe.

Der neue Pfarrer und seine Frau Regina haben zwei Kinder im Alter von sechs und acht Jahren. "Wir möchten in Alt-Saarbrücken ein Haus mieten", sagt Bergholz. Ist es gefunden, kommt die Familie des neuen Pfarrers nach.