Perfekter Saisonstart

Besser hätte es für den ATSV Saarbrücken nicht laufen können: Mit Auswärtssiegen gegen den TSV Schwarzenbek am vergangenen Samstag (6:2) und gegen den Kieler TTK Grün-Weiß (6:4) am Sonntag ist der ATSV in die Saison in der 2. Tischtennis-Bundesliga gestartet. Vor allem die beiden Neuzugänge der Saarbrückerinnen wussten dabei zu überzeugen, wie ATSV-Abteilungsgleiter Wolfgang Scholer berichtet.

Die erst 16 Jahre alte Carolin Freude , die am Samstag aussetzte, gewann in der Partie in Kiel ihre beiden Einzel jeweils mit 3:0. Na Yin, die neue Nummer Eins beim ATSV, gewann ihre beiden Doppel und in jedem der beiden Auswärtsspiele jeweils ein Einzel. "Neben der von Carolin muss man aber auch die Leistung von Tessy Gonderinger hervorheben - vor allem, weil sie gegen die beste Liga-Spielerin der vergangenen Saison gut gespielt hat", sagt Scholer. Das Duell gegen die Schwarzenbekerin Polina Trifonova ging bis in den fünften Satz, wo Gonderinger mit 11:7 die Oberhand behielt.

Am kommenden Wochenende ist der ATSV spielfrei. Danach steht der nächste Doppelspieltag auf dem Programm. Die Saarbrückerinnen, deren Saisonziel der Klassenverbleib ist, müssen am 8. und 9. Oktober wieder zweimal auswärts antreten - beim TSV Schwabhausen und beim TTC Langwied. Das erste Heimspiel der Saison ist erst am 30. Oktober gegen den TSV Langstadt.