| 21:18 Uhr

Paul Hubweber mal solo mal im Duo

Saarbrücken. Kürzlich hatte er erst sein Debüt bei der "Saarbrücker Sommermusik": An diesem Wochenende nun wird der Jazzposaunist Paul Hubweber gleich zweimal bei dem Festival auftreten. "Paul Hubweber solo" heißt es zunächst morgen, Freitag, im Wasserwerk Scheidt

Saarbrücken. Kürzlich hatte er erst sein Debüt bei der "Saarbrücker Sommermusik": An diesem Wochenende nun wird der Jazzposaunist Paul Hubweber gleich zweimal bei dem Festival auftreten. "Paul Hubweber solo" heißt es zunächst morgen, Freitag, im Wasserwerk Scheidt. Am Samstag wird er mit dem in Köln lebenden Pianisten und Komponisten Philip Zoubek in der Stadtgalerie improvisieren. Das Duo besteht seit 2004 und befasst sich, so Hubweber, "größtenteils mit der Erforschung der Klangwelten sowie mit der Bearbeitung von Traditionen der Moderne und des Jazz". Die Musiker-Laufbahn des 1954 geborenen Paul Hubweber gestaltete sich höchst vielseitig. Der Aachener komponierte bereits für Oper und Sprechtheater, Film, Funk und Fernsehen. Ferner trat Hubweber als Organisator von Konzerten und Festivals in Erscheinung, so in Moers, Kleve, Witten und Wuppertal. Erste Posaunenkonzerte gab der außerdem mit Stimme, Gitarre und Bass aktive Improvisator Mitte der 1970er-Jahre in Deutschland, Holland, Belgien, Frankreich und Italien. Zentrale Projekte Hubwebers sind das 1977 formierte Duo mit dem Performance-Künstler Claus van Bebber, die Mitte der 1990er-Jahre gestartete Zusammenarbeit mit der Tänzerin und Choreografin Britta Lieberknecht und die Duos mit dem Kontrabassisten Georg Wolf und dem Pianisten Stevco Busch. uhr Freitag, 5. September, Wasserwerk Scheidt: Hubweber solo; Samstag, 6. September, Stadtgalerie: Hubweber-Zoubek. Beginn jeweils 20 Uhr. Eintritt frei.