| 00:00 Uhr

Passionslieder erklingen an allen Ecken der Pfarrkirche St. Michael

Saarbrücken. asta

An den beiden Längsseiten des Kirchenschiffs der Kirche St. Michael stehen sich die Sänger des Chores Canta Nova Saar gegenüber und singen das warme, meditative und mystische Stück "The Spheres" des norwegischen Komponisten Ola Gjeilo. Den Zuschauern, die dazwischensitzen, bietet sich ein besonderes Hörerlebnis. Am Samstag gab der Saarbrücker Chor unter der Leitung von Bernhard Schmidt ein Konzert namens "Tenebrae" in St. Michael. Auf dem Programm standen zeitgenössische Chorwerke , die alle das Thema Passionszeit haben. Den Zuhörern boten sich Klänge von Leid und Buße, aber auch von Trost, Hoffnung und Erlösung. So schwankte beispielsweise das Stück "Memento Mei" des polnischen Komponisten Lukaszewski zwischen bedrohlich-mystischen und harmonischen Passagen. Die 24 Sängerinnen und Sänger bewegten sich ausnahmslos auf hohem Niveau.

Beim letzten Stück des Abends, dem "Agnus Dei" des estnischen Komponisten Urmas Sisask, verteilten sich die Sänger gemäß ihrer Stimmlage in die vier Ecken des Kirchenschiffs. Die wohligen, sanften Klänge und Imitationen durch die einzelnen Lagen sorgten bei den Zuhörern für eine in sich versenkende, beruhigende Atmosphäre.