Ortsvorsteher sieht gute Aussichten für Lauterbach

Der Lauterbacher Ortsrat um Ortsvorsteher Dieter Peters freut sich im jungen Jahr darauf, dass der Ausbau der Lauterbachhalle fertig wird. Das Dach wurde erneuert, im doppelstöckigen Anbau entstehen ein Gastraum, eine Küche und Lagerräume für die Lauterbacher Vereine.

Die Belegung der Halle organisiert die Arbeitsgemeinschaft der Vereine (AGL), der Peters ebenfalls vorsitzt, selbst.

Das Multifunktionsspielfeld am Platz der abgerissenen ehemaligen Schulturnhalle wollen Peters und Mitstreiter dieses Jahr einweihen, ebenso den Brunnen am Glashüttenplatz. Die Verschönerung des Platzes soll dieses Jahr weiter voran getrieben werden. Der Paulinusplatz am Warndtdom soll neu gestaltet werden. Peters nennt weitere Projekte: "Wir wollen den Naherholungswert verbessern, im Wald Bänke aufstellen und einen Wanderweg anlegen." Infra- und Vereinsstruktur sieht er gut aufgestellt: "Kindergarten und Grundschule laufen gut und werden angenommen. Beides ist eine gute Grundlage dafür, dass Familien nach Lauterbach kommen." Am Thema Chemieplattform Carling wollen Peters und der Ortsrat dran bleiben. "Wir werden in dieser Hinsicht alle Maßnahmen unterstützen. Zunächst ist wichtig zu wissen, welcher Belastung wir ausgesetzt sind", sagt Peters, der konkrete Informationen vom Umweltministerium erwartet. In den kommenden Monaten soll endlich auch die Sanierung des Lauterbachbettes in Angriff genommen werden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung