| 00:00 Uhr

Ortsvorsteher Reiner Braun wird heute verabschiedet

Rilchingen-Hanweiler. Der Sozialdemokrat Reiner Braun beendet sein Engagement in der Kommunalpolitik. Viele Jahre saß er im Kleinblittersdorfer Gemeinderat und war Ortsvorsteher in Rilchingen-Hanweiler. Künftig hat er mehr Zeit für seine Hobbys. leh

40 Jahre Mitglied der SPD im Gemeinderat von Kleinblittersdorf, davon 30 Jahre Fraktionsvorsitzender. 25 Jahre lang Ortsvorsteher von Rilchingen-Hanweiler und 21 Jahre Mitglied im saarländischen Landtag, dabei bis zum Jahr 2009 dessen Vizepräsident. Nun geht seine politische Karriere zu Ende: Reiner Braun wird am heutigen Dienstag in der Sitzung des Ortsrates offiziell verabschiedet.

"Ich habe den Entschluss bereits vor fünf Jahren gefasst und meiner Frau und meiner Tochter mitgeteilt, dass es meine letzte Legislaturperiode sein wird", sagt der 65-Jährige, der seinen Ort prägte wie kaum ein anderer. In Rilchingen-Hanweiler gibt es eine gute Nahversorgung. Auch die Verkehrsinfrastruktur ist gut.

Ein Höhepunkt der Kommunalpolitik war für Reiner Braun der Bau der Saarland-Therme. "Rilchingen-Hanweiler hat eine große Wassertradition und hat diese mit den Saarland-Thermen fortgesetzt", sagt Braun, für den bereits als Schüler feststand, dass er in irgendeiner Form für die Gesellschaft tätig sein möchte. "Ich hatte einfach eine Grundmotivation, etwas mit und für Menschen zu machen. Und als klar war, dass unsere Demokratie in Deutschland funktioniert, ging es los", erzählt der 65-Jährige vom Start seiner politischen Karriere im Jahr 1974 .

Während am heutigen Dienstag, 17 Uhr, die Verabschiedung im Ortsrat bevorsteht, wird Reiner Braun am 22. Juli ein letztes Mal im Gemeinderat sitzen. "Es war einfach eine schöne Zeit, in der wir in der Kommunalpolitik viel erreicht haben. Auch wenn es nicht immer einfach war", sagt Reiner Braun, der als, wie er selbst sagt, streitbarer Geist weiter das politische Geschehen beobachten wird.

Über das Plus an Freizeit freut er sich. Lesen und Schreiben sind zwei Hobbys des 65-Jährigen. Und demnächst wird wohl noch eins dazu kommen. "Meine Frau hat mir das Buch ,Die Tage des Gärtners - vom Glück, im Freien zu sein" geschenkt. Das war wohl eine Botschaft und ich werde es versuchen", sagt Braun.