1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt
  4. Nachrichten aus Saarbrücken

Oratorium „Paulus op. 36“ von Mendelssohn in Saarbrücken

Oratorium „Paulus op. 36“ von Mendelssohn in Saarbrücken

Das Oratorium "Paulus op. 36" von Felix Mendelssohn Bartholdy findet am Sonntag, 9. November, 18 Uhr, in der Saarbrücker Ludwigskirche durch den Oratorienchor Saarbrücken seine Aufführung. Das Werk wurde 1836 unter der Leitung des damals 27-jährigen Komponisten Mendelssohn in Düsseldorf uraufgeführt: etwa 360 Personen sangen dabei im Chor, 170 saßen an den Instrumentenpulten, etwa 1250 füllten den Konzertsaal bis auf den letzten Platz. Das Oratorium war ein triumphaler Erfolg. Handlung des Stücks

Das Oratorium "Paulus op. 36" von Felix Mendelssohn Bartholdy findet am Sonntag, 9. November, 18 Uhr, in der Saarbrücker Ludwigskirche durch den Oratorienchor Saarbrücken seine Aufführung. Das Werk wurde 1836 unter der Leitung des damals 27-jährigen Komponisten Mendelssohn in Düsseldorf uraufgeführt: etwa 360 Personen sangen dabei im Chor, 170 saßen an den Instrumentenpulten, etwa 1250 füllten den Konzertsaal bis auf den letzten Platz. Das Oratorium war ein triumphaler Erfolg.

Handlung des Stücks

Die Handlung des Stücks schildert die Predigt und das Martyrium des Stephanus, der von fanatisch gesetzestreuen Juden gesteinigt wurde. Unter ihnen befand sich Paulus aus Tarsus in Kleinasien, der beabsichtigte, die Christengemeinde in Syrien zu verfolgen. Durch die "Vision von Damaskus" bekehrt, wurde er zum Missionar des verfolgten Christentums.

Der zweite Teil schildert Paulus und Barnabas in ihrer Missionstätigkeit bei Juden und Heiden. Beide Gruppen wandten sich gegen den Apostel Paulus, und er beschloss, Ephesus zu verlassen und nach Jerusalem zurückzukehren und seinem Martyrium entgegenzugehen. Die bibliche Erzählung ist auf Sopran- und Tenor-Rezitative verteilt, der Chor hat handelnde, erzählende und betrachtende Funktion. Die Mitwirkenden des Oratorienchors Saarbrücken , unter der Leitung von KMD Annemarie Ruttloff, umfassen den Sopran: Konstanze Ruttloff, Tenor: Andreas Post, Bass: Ekkehard Abele sowie Musiker der Deutschen Radiophilharmonie Saarbrücken-Kaiserslautern.

Tickets für "Paulus op. 36" am Sonntag, 9. November, 18 Uhr, in der Saarbrücker Ludwigskirche gibt es bei der Saarbrücker Zeitung unter Telefon (06 81) 5 02 55 22 und im Internet unter www.sz-kartenvorverkauf.de