| 19:12 Uhr

Oliver Vrankovic spricht über Israel

Saarbrücken. "Schmelztiegel Israel" - so lautet der Titel eines Vortrags, zu dem die Arbeitsgemeinschaft Saar der Deutsch-Israelischen Gesellschaft in Kooperation mit der Volkshochschule Saarbrücken für kommenden Donnerstag, 1. Juni, 20 Uhr ins Altes Rathaus am Saarbrücker Schlossplatz einlädt. red

"Schmelztiegel Israel" - so lautet der Titel eines Vortrags, zu dem die Arbeitsgemeinschaft Saar der Deutsch-Israelischen Gesellschaft in Kooperation mit der Volkshochschule Saarbrücken für kommenden Donnerstag, 1. Juni, 20 Uhr ins Altes Rathaus am Saarbrücker Schlossplatz einlädt.


Referent ist Oliver Vrankovic. Er ist 37 Jahre alt, lebt seit zehn Jahren in Israel, arbeitet im Elternheim Pinkhas Rozen und für die Wiener Library. Er arbeitet außerdem als freischaffender Journalist und organisiert Bildungsreisen.

"In der pluralen Gesellschaft Israels - einer Mischung aus West- und Osteuropäern, Amerikanern und Russen, Äthiopiern und Türken, Kurden, Iranern und Arabern (die im israelischen Parlament vertreten sind) ist Israel das Gegenteil einer homogenen Gesellschaft. In Israel treffen auf engstem Raum westliche und orientalische Denk- und Verhaltensweisen, unterschiedliche Religionen, Einstellungen und Meinungen aufeinander", schreibt die Deutsch-Israelische Gesellschaft zum Hintergrund des Vortrags.