Öffentliche Angestellte demonstrieren in Saarbrücken

7000 saarländische Angestellte des öffentlichen Dienstes sind am Donnerstag durch die Saarbrücker Innenstadt gezogen. SZ-Online gibt erste Video- und Foto-Impressionen.

Mit Trillerpfeifen, Kinderwagen und Plakaten sind sie losgezogen. Am Donnerstag sind laut Polizei- und Gewerkschaftsangaben etwa 7000 saarländische Angestellte des öffentlichen Dienstes in Saarbrücken auf die Straße gegangen. SZ-Online hat Erzieherinnen, Beamte und Krankenpfleger nach ihren Streikgründen befragt.

Sylvia Bühler, Mitglied des verdi-Bundesvorstands:

Corinne Klein und Simone Gauer-Götzinger, Erzieherinnen im Kinderhaus im Wiesengrund in Landsweiler-Reden:

Eva Welsch und Yvonne Teusch, Finanzbeamte, DBB Jugend:

Lena Rivinius und Nina Becker, Gesundheits- und Krankenpflegeschülerinnen der SHG-Kliniken Völklingen:

Andrea Dunzweiler, Sachgebietsleiterin Elementarbildung bei der Stadt Saarbrücken, verantwortlich für die Kindertagesstätten der Stadt:

Timo Ahr, Vorsitzender der Auszubildenden-Vertretung der Saarstahl AG: