1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt
  4. Nachrichten aus Saarbrücken

Nordsaarländer haben den meisten Platz - Bevölkerungsdichte im Regionalverband am höchsten

Nordsaarländer haben den meisten Platz - Bevölkerungsdichte im Regionalverband am höchsten

Über das Saarland existieren unzählige Statistiken. Die SZ hat besonders interessante ausgewertet und stellt sie in einer losen Folge vor. Heute: die Zahl der Einwohner pro Quadratkilometer.

387 Menschen leben im Saarland im Durchschnitt auf einem Quadratkilometer Land. Das ist im Vergleich der Bundesländer Platz fünf. Nur in den Stadtstaaten Berlin (3785), Hamburg (2296), Bremen (1562) sowie in Nordrhein-Westfalen (515) ist die Bevölkerungsdichte nach Zahlen des Statistischen Bundesamtes größer.

Im Saarland ist mit 795 Menschen pro Quadratkilometer die Dichte im Regionalverband am höchsten. Das geht aus den aktuellsten Zahlen (Dezember 2012) des Statistischen Landesamtes hervor. Auf ihn folgen die Kreise Neunkirchen (538), Saarlouis (428) und Saarpfalz (345). Nahezu gleichauf sind die Kreise St. Wendel (187) und Merzig-Wadern (186).

Spitzenreiter unter den 52 Saar-Kommunen ist Spiesen-Elversberg mit 1169 Einwohnern pro Quadratkilometer. Auf den Plätzen zwei und drei bei der Bevölkerungsdichte liegen die Städte Friedrichsthal (1131) und Saarbrücken (1059). Am meisten Platz haben die Menschen in Nohfelden (102), Perl (108) und Gersheim (116). Bundesweit am dünnsten besiedelt sind übrigens Mecklenburg-Vorpommern (69).