| 00:00 Uhr

Niederlage in letzter Sekunde

 Der FCS (Blau-Schwarz) geht enttäuscht vom Platz, die SVE feiert schon. Ein Treffer in letzter Sekunde hat das Spiel entschieden. Foto: Rup
Der FCS (Blau-Schwarz) geht enttäuscht vom Platz, die SVE feiert schon. Ein Treffer in letzter Sekunde hat das Spiel entschieden. Foto: Rup FOTO: Rup
Großrosseln. Borussia Neunkirchen und die SV Elversberg II bestreiten am Samstag das Finale des Sparkassen-Cups in Großrosseln. Im Spiel um Platz drei treffen Röchling Völklingen und der 1. FC Saarbrücken II aufeinander. Fredy Dittgen

Die Finalspiele des 21. Sparkassen-Cups des SC Großrosseln stehen fest. Das Endspiel bestreiten Borussia Neunkirchen und die SV Elversberg II. Im Spiel um Platz drei stehen sich Vorjahressieger SV Röchling Völklingen und der 1. FC Saarbrücken II gegenüber. Damit sind vier der fünf angetretenen Oberligisten in den Finals unter sich.

Nachdem die Vorrunde vor einer Woche wegen Grubenschäden am Rasenplatz abgebrochen werden musste und sich die Reparaturen einen Tag länger hingezogen hatten als geplant, konnte die Zwischenrunde am Mittwoch und Donnerstag problemfrei ausgetragen werden. Zunächst stand die Trostrunde der Vorrunden-Verlierer an. Dabei traf der Ausrichter, Verbandsligist SC Großrosseln , auf Verbandsligist FC Homburg II. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit setzten sich die konditionell überlegenen Rossler nach der Pause durch und gewannen durch Tore von Tony Bretterbauer (54./ 71.) und Jannick Kurz (90.) mit 3:0. Somit wurde Großrosseln Turnierfünfter und erhielt ein Preisgeld von 200 Euro.

Homburg wäre eigentlich leer ausgegangen, doch da er mit seinem Spielverzicht am Samstag dem SC Großrosseln aus einer großen Verlegenheit geholfen hatte (wir berichteten), überreichte der Rossler Präsident Volker Jochum den Homburgern als Dankeschön 100 Euro.

Das zweite Trostrundenspiel zwischen dem Saarlandligisten SF Köllerbach und dem Oberliga-Aufsteiger SV Saar 05 Jugend musste im Elfmeterschießen entschieden werden. Nach 90 Minuten stand es 1:1. Christian Hertel hatte Saar 05 in der 38. Minute in Führung gebracht, Markus Jacob glich nach 78 Minuten aus. Das Elfmeterschießen gewann Köllerbach mit 6:5, wurde ebenfalls Fünfter und erhielt 200 Euro.

Das erste Halbfinale zwischen dem 1. FC Saarbrücken II und der SV Elversberg II war lange offen. Beide Teams agierten auf Augenhöhe, der FCS ging aber noch in der ersten Hälfte durch Sayf El Kadem (33.) in Führung. Unmittelbar nach der Halbzeit erzielte die SVE durch einen Treffer von Niklas Holzweißig (47.) den Ausgleich. Als sich die Zuschauer schon mit einem Elfmeterschießen angefreundet hatten, erzielte der Elversberger Hendrik Schmidt in der letzten Spielminute die 2:1-Führung. Für den FCS blieb keine Zeit mehr, das Ergebnis noch zu korrigieren. Schiedsrichter Jörg Probst pfiff unmittelbar nach dem Anstoß ab.

Im zweiten Halbfinale zwischen Völklingen und Neunkirchen sahen die Zuschauer ein Spiel auf hohem Niveau. Völklingen hatte mehr Spielanteile, konnte sich jedoch keine zwingenden Chancen erspielen und war nur bei Freistößen gefährlich. Borussen-Torhüter Sebastian Flauss hielt mit guten Reaktionen seinen Kasten sauber. Nach der Pause übernahm Neunkirchen die Initiative und erzielte in der 52. Minute durch Felix Dausend das 1:0. Dausend legte nach 66 Minuten das 2:0 nach. Das schönste Tor schoss der Völklinger Neuzugang Artur Schneider, als er aus 20 Metern zum 1:2 unter die Latte donnerte (69.). Zum Ausgleich reichte es aber nicht mehr.

Das Spiel um Platz drei zwischen dem FCS II und Röchling Völklingen beginnt am Samstag um 16 Uhr. Das Finale zwischen Borussia Neunkirchen und der SVE II startet um 18 Uhr.