Neunkircher wollen an Ostern Tiere sehen

Die einen gehen gerne in den Zoo, die anderen zieht es nach Reden. Aber auch Ausflugsziele über den Kreis hinaus sind gefragt. Und wer einfach nur feiern will, auch der weiß, wo er hingeht. Tipps für die ganze Familie.

Von links: Nina Matheis (15), Annika Siffrin (15), Dennis Tesch (19), Maximilian Andres (13), Scarlett Drumm (24), Peter Holers (58) und Waltraud Ruffing (63). Fotos: Hiegel

Wer für die Osterfeiertage noch keine Pläne hat, für den gibt es in der Region zahlreiche Möglichkeiten, sich die Zeit zu vertreiben - so das Ergebnis einer stichprobenartigen Umfrage in Neunkirchens Innenstadt.

Für Wanderfreunde gibt es im Kreis jede Menge Themenwege zu erkunden. Beispielsweise den Biergartenweg. "Dabei geht man eine bestimmte Strecke und kann dann an den Biergärten, an denen der Weg vorbeiläuft, einkehren", erklärt der Neunkircher Peter Holers. Familie Grammes aus Völklingen oder die Neunkircherin Nora Katharina Stark zieht es wie viele andere der Befragten in den Zoo. Für Tierfreunde eignet sich auch der Naturwildpark Freisen. "Die Tiere laufen dort frei herum, man kann sie sogar füttern. Für Kinder also sehr schön", schildert Lena Lezan, die selbst Mutter ist. Vielleicht trifft sie dort ja auf Kerstin Spaniol aus Neunkirchen - sie machte denselben Vorschlag.

Wer eher Lust auf ein wenig mehr Action und Bewegung hat, für den hat der 13-jährige Maximilian Andres eine Idee: "Fußballgolf ist toll!", schlägt der Jugendliche aus Bous vor. Für eine etwas weitere Osterreise eignet sich auch ein Trip in Freizeitparks wie Europa-Park oder Holiday-Park, wie uns der 19-jährige Dennis Tesch aus Landsweiler empfiehlt. Abstecher auf die Alm in Reden oder die Saarschleife stehen bei Doris Neu aus Illingen und Marc Krämer aus Friedrichsthal hoch im Kurs, auch weil sie so einfach und schnell zu erreichen sind. Familie Britz aus Schwarzenacker liefert Ausflugstipps im benachbarten Saarpfalz-Kreis. "Schön ist zum Beispiel das Römermuseum in Schwarzenacker", sagt Vater Kai Britz, "Oder die Klosterruine in Wörschweiler", ergänzt seine Ehefrau Andrea. "In die Schlossberghöhlen in Homburg könnte man auch gehen!", schlagen die Söhne Leon und Louis vor.

Auch der Landkreis Neunkirchen hat laut Annika Siffrin und Nina Matheis, beide 15, etwas zu bieten. "In Furpach gibt es an Ostermontag immer das Ostereiersuchen für die Kinder", erzählt Annika. Für Feierwütige hat sie einen weiteren Tipp parat. "Im N8Werk in Saarbrücken ist bestimmt was los", ist Annika sich sicher. Und im Irish Pub am Oberen Markt in Neunkirchen kann man laut Scarlett Drumm ebenso gut seine Zeit verbringen.

Auch bei schlechtem Wetter finden die von uns Befragten keinen Grund zum Verzagen. "Ich könnte mich sehr gut alleine beschäftigen. Stricken, lesen oder nur Musik hören", weiß Doris Neu sich zu helfen. Und auch Waltraud Ruffing aus Furpach findet Lösungen für verregnete Tage. "Osterzeit ist natürlich auch Familienzeit. Aber ich gehe auch gerne in die Sauna", erzählt sie uns. "Und bei gutem Wetter ist das ganze Saarland schön", fügt sie an.