Neuer Flächennutzungsplan für das Baugebiet am Franzenbrunnen

Saarbrücken · Der Kooperationsrat des Regionalverbandes hat am Freitag zugestimmt, dass der Flächennutzungsplan für den Franzenbrunnen geändert wird. So wird im Norden des geplanten Gebiets eine ursprünglich für Bebauung vorgesehene Fläche als "Grünfläche" ausgewiesen.

Im Gegenzug wird nördlich der neuen Kindertagesstätte eine Wohnbau- statt Grünfläche ausgewiesen. Auch im Süden des Plangebiets will die Verwaltung auf die Wohnbebauung zugunsten der Naherholung verzichten, teilte Monika Kunz, Leiterin des Stadtplanungsamts, mit.

Damit sinkt die Fläche für Häuser und Wohnungen um rund drei Hektar, schreibt die Stadtverwaltung in einer Stellungnahme zu der Sitzung. Das Landesamt für Umwelt- und Artenschutz hat aber darauf hingewiesen, dass in der nun vorgesehenen Wohnbaufläche viele Zauneidechsen leben. Monika Kunz erklärte, im Bebauungsplan würden die Maßnahmen für den Schutz der Eidechsen detailliert beschrieben.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort