| 19:12 Uhr

Neuer Chefarzt in der Caritasklinik

Saarbrücken. Professor Dr. Michael Kindermann hat die Nachfolge von Dr. Andreas Schmitt in der Caritasklinik angetreten, der in den Ruhestand getreten ist. Schmitt leitete die Bereiche Kardiologie , Angiologie und Pneumologie seit 2002 offiziell, zuvor eineinhalb Jahre lang kommissarisch. 1983 bereits hatte er seine medizinische Laufbahn in der Caritasklinik als Assistenzarzt begonnen. red

Professor Dr. Michael Kindermann hat die Nachfolge von Dr. Andreas Schmitt in der Caritasklinik angetreten, der in den Ruhestand getreten ist. Schmitt leitete die Bereiche Kardiologie , Angiologie und Pneumologie seit 2002 offiziell, zuvor eineinhalb Jahre lang kommissarisch. 1983 bereits hatte er seine medizinische Laufbahn in der Caritasklinik als Assistenzarzt begonnen.


Seine Schwerpunkte lagen in Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems, der Lunge, der Atemwege oder der Gefäße.

Prof. Kindermann und Dr. Schmitt haben bereits seit Jahren eng zusammengearbeitet. Die Übergabe sei von Anfang an geplant gewesen, schreibt die Klinik in einer Pressemitteilung. 2010 hatte Kindermann als Chefarzt der neuen Medizinischen Klinik für Interventionelle Kardiologie und Angiologie in der Caritas Klinik angefangen. Professor Kindermann hat sich das Ziel gesetzt, die Kapazität vor allem in der Akutversorgung des Herzinfarktes auszubauen und das kardiologische Leistungsspektrum zu erweitern.



Künftig wird nicht nur die kardiologische Versorgung in der Caritasklinik um ein technisches und medizinisches Highlight erweitert: Eine Spende der gemeinnützigen Klaus Faber Stiftung ermöglicht es, in Verbindung mit einer Investition des Trägers selbst, an der Caritasklinik St. Theresia einen Hybrid-OP zu bauen.

Im Hybrid-OP können auch komplexe, minimal-invasive Gefäßeingriffe zur Wiedereröffnung verschlossener Blutgefäße oder zur Ausschaltung von lebensbedrohlichen, krankhaften Gefäßerweiterungen (Aneurysmen) durchgeführt werden.