Neuer Chefarzt der Kardiologie am Klinikum Saarbrücken

Privatdozent Dr. Florian Custodis ist der neue Chefarzt der Kardiologie am Klinikum Saarbrücken und folgt Prof. Dr. Günter Görge, der die Klinik für Herz- und Lungenkrankheiten, Intensivmedizin und Angiologie mehr als 17 Jahre lang geleitet hat.

Er wird sich nach Angaben des Krankenhauses mit einer Privatpraxis in Saarbrücken niederlassen.

Als leitender Arzt des Notarztstandortes auf dem Winterberg war Görge selbst als Chefarzt regelmäßig im Einsatz. Seine hohe Kompetenz ist bundesweit gefragt, er arbeitet in Gremien der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie mit. Dr. Florian Custodis übernahm die Klinik zum 15. Februar. Der 41-Jährige war seit 2003 Assistenzarzt in der Homburger Universitätsklinik. Sein Medizinstudium absolvierte er in Köln, wo er geboren und aufgewachsen ist. Während seiner Zeit in Homburg erhielt er mehrere Wissenschaftspreise. Seit Januar 2015 war er im Auftrag des Universitätsklinikums als Ärztlicher Leiter der Klinik für Innere Medizin , Kardiologie und Intensivmedizin des Evangelischen Krankenhauses in Zweibrücken tätig. Vorher war er von 2012 bis 2014 Oberarzt der Klinik für Innere Medizin III der Homburger Universitätsklinik. Von 2012 bis 2013 fungierte er zudem als leitender Oberarzt der internistischen Notaufnahme des Universitätsklinikums. Custodis ist Facharzt für Innere Medizin mit der Schwerpunktanerkennung Kardiologie . Er verbindet eine breite kardiologische Ausbildung und Kompetenz mit dem Hintergrund der aktuellen medizinischen Forschung und Entwicklung. Als einen Schwerpunkt seiner Arbeit bezeichnet Custodis die Behandlung von Patienten mit Risikofaktoren, die die Entstehung von Herz-Kreislauferkrankungen begünstigen.