Neue Installations-Kästen für Kunst im Innenhof der Stadtgalerie

Neue Installations-Kästen für Kunst im Innenhof der Stadtgalerie

Wer künftig vor allem abends den Innenhof der Saarbrücker Stadtgalerie betritt, wird dort von neuen Leuchtkästen empfangen, die an der Wand unter den Bogengängen Kunst präsentieren. Ein kleiner Schritt hin zur größeren Außenwirkung der Galerie. Eröffnet wird das Ganze mit einer Installation von Renée Levi und Markus Stegmann.

Wenn es dunkel wird, entfaltet die neue Innenhof-Installation der Stadtgalerie ihren ganzen Charme. An der rechten Seite der Hofwand, unter den Arkaden, wurden neuerdings Tafeln angebracht, in denen Kunstwerke gezeigt werden können. Das Besondere an diesen Tafeln ist, dass sie von hinten beleuchtet werden und so die Kunstwerke strahlen lassen und den Innenhof in ein geheimnisvolles Licht tauchen - insbesondere nach Sonnenuntergang.

Die ersten, die diese neue Installation bespielen, sind die beiden Künstler Renée Levi und Markus Stegmann. Deren Zwiegespräch mittels Handyfotos und kleinen Texten wurde am Donnerstagabend von Kulturdezernent Erik Schrader und der Leiterin der Stadtgalerie, Andrea Jahn, eröffnet. Für den Kulturdezernenten rückt mit dieser Installation der Innenhof der Stadtgalerie noch mehr ins Bewusstsein der Saarbrücker Bürger. "Selbst wer Schwellenangst vor einem Museum hat, hier braucht man keine zu haben", sagte er.

Andrea Jahn zeigte sich hocherfreut über die Leuchttafeln. "Das hat Potenzial. Wir werden die Kästen regelmäßig bespielen, und der gesamte Innenhof wird dadurch freundlich dargestellt. Außerdem gibt es keine festen Öffnungszeiten. Man kann die Installation bis Mitternacht anschauen, solange das Kulturcafé geöffnet hat".

Die Installation "Baie des anges", zu deutsch: "Engelsbucht", die jetzt im Innenhof gezeigt wird, präsentiert in den 22 Lichtkästen abwechselnd Fotografien und kleine Texte. Die Schweizer Künstlerin Renée Levi, deren Werke aktuell auch in der Stadtgalerie gezeigt werden, hat mit dem freischaffenden Kurator, Publizisten, Kunstkritiker und Autor Markus Stegmann per Handy kommuniziert.

Sie schickte ihm Fotos, die sie gerade gemacht hatte, er ließ sich davon zu kleinen Texten inspirieren. Mittlerweile haben die beiden Künstler auf diese Weise fünf Serien erstellt, hier in der Stadtgalerie wird die erste dieser Serien gezeigt.

Die Fotografien von Renée Levi sind genauso, wie man sie von Handyfotos her kennt. Sie sind flüchtig aufgenommen, unscharf, fremde Menschen sind in alltäglichen Situationen zu sehen, oder aber sie zeigen ein altes Paar Hausschuhe oder einfache, blaue Pinselschwünge.

Die Assoziationen von Markus Stegmann sind unterschiedlich, aber immer kurzweilig. Das Gespräch zwischen "Paul und Paula" hat fast schon groteske Züge und erinnert an Loriot , während ein kurzes Gedicht mit wenigen Worten einprägsame Bilder hervorruft, passend zu dem Foto einer jungen Frau in einem Café. Selbst ohne das Leuchten der Tafeln würde man sehen, dass über alle Kästen hinweg die Farbe Blau in der Installation "Baie des anges" für ästhetische Akzente sorgt. Durch das hindurchschimmernde Licht wird diese reizvolle Wirkung noch verstärkt. Das macht jetzt schon neugierig auf zukünftige Installationen in den Leuchtkästen.

Baie des anges. Innenhof-Installation von Renée Levi und Markus Stegmann. Zu sehen im Innenhof der Stadtgalerie Saarbrücken am St. Johanner Markt 24. Geöffnet bis 18. Oktober, täglich zu den Öffnungszeiten des Kulturcafés von 10 bis 24 Uhr.

stadtgalerie-

saarbruecken.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung