Närrische Matrosen liefern akrobatische Szenen

Die saarländische Faasend brach auch wieder in Bilsdorf aus. Bei unterhaltsamen Bühneneinlagen und allgemeiner guter Laune wurde in der Steinberghalle gefeiert. Selbst das Faasendministerium konnte daran nichts ändern.

Ein Tusch klingt aus der Steinberghalle. Nebenan im Feuerwehrgerätehaus schunkelt sich das Männerballett der Feuerwehr warm, und im Foyer der Halle tanzt eine Showtruppe in Zivil. Im Saal hingegen präsentieren die Rohrbacher Junioren die fantastische Geschichte von "Alice im Wunderland" bei der Kappensitzung von Rot-Weiss Bilsdorf.

"Wie viel müssen wir trinken, damit wir 0,5 Promille haben?", kalauern "Blödeli und Dödeli" (Alfred Pleis und Karl Schwindling). "Drei Tage garnix!", heißt es bestimmt. Dann singen die beiden die nächsten Stimmungslieder für ihr Publikum.

Rechts am Bühnenrand sitzen die Elferratspräsidenten Klaus Klein und Gerd Gräber in einer Loge. Sie moderieren und kommentieren den Abend wie die grantelnden Statler und Waldorf aus der Muppet-Show. Hauptsache Wasser, dann fühlt sich die Feuerwehr in ihrem Element. Auf der Bühne der Steinberghalle zeigen Mitglieder der Bilsdorfer Wehr als Matrosen vollen Einsatz. Statt simpler Schunkelei bieten sie den faszinierten Narren einen Auftritt mit akrobatischen Szenen. Mit der Gemeindegarde Nalbach folgen 18 junge Tänzerinnen aus allen Ortsteilen. In grün-weißen Gardekostümen entern sie die Bühne zu einer rasanten Darbietung. Die Minis von Rot-Weiss Bilsdorf zeigen ebenso vollen Einsatz wie die Aktivengarde des Vereins. Gäste vom Karnevalsverein aus Rohrbach fügen dem Programm Schautänze bei, und angereiste Büttenredner zünden die Lachsalven.

Zum Thema:

Auf einen BlickAls Sänger standen Alfred Pleis und Karl Schwindling auf der Bühne von Rot-Weiss Bilsdorf. Schwungvolle Tänze zeigten die Minis und die Aktivengarde sowie das Männerballett der Bilsdorfer Feuerwehr. Trainerinnen waren Romy Habermehl, Jessica Eckard und Hanne Klinkert. Für die Betreuung sorgten Lena Petry und Nicole Engel. Verstärkung kam von der Gemeindegarde Nalbach, vom Rohrbacher Karnevalsverein "dann wolle ma emol", mit Torsten Engel sowie Elisa und Lena von den "Faasend-Rebellen", "Oma Frieda" aus Saarbrücken, der Sketchgruppe der "Boules", dem "Fidelius" sowie "Maja und Klaus" aus Pachten. az

Mehr von Saarbrücker Zeitung