Nachtwanderung auf den Spuren der Biber

Unter der Leitung von Martin Bambach starten am Samstag, 21. Mai, Interessierte zu einer Nachtwanderung ins Biberrevier. Treffpunkt ist um 19.30 Uhr an der Infotafel auf dem Parkplatz am Netzbachweiher Fischbach. Die Exkursion bietet "Erlebnis-Wandern-Saarland" an. Im Biberrevier angekommen wird Kurioses und Interessantes aus dem Leben des größten europäischen Nagers berichtet. Viele Spuren deuten auf die Anwesenheit der nachtaktiven Pelztiere hin.

"Da die Biber zurzeit Nachwuchs erwarten, werden wir sehr sensibel im Revier unterwegs sein", sagt Bambach, der den näheren Bereich der Biberburg meiden möchten. In der Dämmerung bezieht die Gruppe einen Beobachtungsposten und versucht, die pelzigen Gesellen bei der Arbeit zu entdecken. "Es wird mit Sicherheit wieder spannend", berichtet Bambach und freut sich, dass seine Teilnehmer "immer mit großem Interesse bei der Sache sind".

Nicht immer zeigen sich die scheuen Biber. Möglicherweise wird die Gruppe auch andere Tiere entdecken. Zurück geht es dann in völliger Dunkelheit. Für die zirka 5,4 Kilometer lange Exkursion ist eine normale Kondition ausreichend. Die Tour ist auch für Kinder ab sechs Jahren geeignet. Die Teilnehmer werden gebeten, Taschenlampen, Sitzkissen, warme Kleidung und Ferngläser mitzubringen. Die Rückkehr am Ausgangspunkt wird gegen 23.30 Uhr sein. Die Exkursion findet bei jedem Wetter (außer bei Unwetterwarnungen ) statt. Die Teilnahmegebühr beträgt für Erwachsene zehn Euro, Kinder zahlen die Hälfte.

Anmeldung beim Wanderführer unter Tel. (01 52) 31 06 37 61.