| 00:00 Uhr

Nach Pokal-Schmach der Profis trifft nun der FCS II auf Wiesbach

Saarbrücken. zewe

Gelingt es den U 23-Fußballern des 1. FC Saarbrücken an diesem Sonntag, 15 Uhr, gegen den FC Hertha Wiesbach besser abzuschneiden als die FCS-Profis am Dienstag im Pokal? Nach dem 1:1 vergangene Woche im Derby gegen Borussia Neunkirchen hat die Oberliga-Mannschaft von Trainer Martin Forkel im Heimspiel gegen Wiesbach auf dem Kunstrasen am FC-Sportfeld die Chance, die Schmach der Profis (1:2 im Saarlandpokal) auszumerzen und einen kleinen Schritt aus der eigenen Krise zu machen.

Forkel geht optimistisch in die Partie. "Wir haben vergangenes Wochenende schon viel besser gespielt als beim 1:5 gegen Elversberg. Die Stürmer haben in vorderster Reihe sehr gut verteidigt", sagt er. Dennoch geht Forkel davon aus, dass Wiesbach "mit breiter Brust nach Saarbrücken kommt und trotz der 180 Minuten Spielzeit keinen Fitness-Nachteil hat". Während Stefan Kaeding aufgrund einer Operation an der Hand ausfällt, ist Forkel froh, immer mehr auf Stefan Reisinger bauen zu können. Der Torschütze zum 1:1 in Neunkirchen hängt sich bei der U 23 nach den Worten seines Trainers auch im Training "voll rein". Daher bleibt für die FCS-Fans die Hoffnung, dass Reisinger gegen Wiesbach vielleicht den Unterschied ausmachen kann.