Nach 25 Jahren geht Caritasdirektor Simon von Bord

Mit einer Andacht und einer Festveranstaltung wurde kürzlich Johannes Simon, Direktor des Caritasverbandes für Saarbrücken und Umgebung, nach 25 Jahren in den Ruhestand verabschiedet. Gleichzeitig stellte der Caritasverband Michael Groß als Nachfolger Simons vor. Die Direktorin des Diözesan-Caritasverbandes Trier, Birgit Kugel, die Ministerin für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Monika Bachmann (CDU ), sowie zahlreiche Persönlichkeiten aus Politik, Kirche und Sozialwesen würdigten Simons Engagement. "Caritas steht für Solidarität, Hilfe und soziale Gerechtigkeit. Johannes Simon lagen immer die Belange der Armen und sozial Benachteiligten am Herzen. In all den Jahren hat er es geschafft, erforderliche Professionalität mit menschlichem Einfühlungsvermögen zu verbinden", betonte Ursula Spang, Vorsitzende des Caritasverbandes für Saarbrücken und Umgebung. Lob für Mitarbeiter und Vorstand

Mit einer Andacht und einer Festveranstaltung wurde kürzlich Johannes Simon, Direktor des Caritasverbandes für Saarbrücken und Umgebung, nach 25 Jahren in den Ruhestand verabschiedet. Gleichzeitig stellte der Caritasverband Michael Groß als Nachfolger Simons vor.

Die Direktorin des Diözesan-Caritasverbandes Trier, Birgit Kugel, die Ministerin für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Monika Bachmann (CDU ), sowie zahlreiche Persönlichkeiten aus Politik, Kirche und Sozialwesen würdigten Simons Engagement.

"Caritas steht für Solidarität, Hilfe und soziale Gerechtigkeit. Johannes Simon lagen immer die Belange der Armen und sozial Benachteiligten am Herzen. In all den Jahren hat er es geschafft, erforderliche Professionalität mit menschlichem Einfühlungsvermögen zu verbinden", betonte Ursula Spang, Vorsitzende des Caritasverbandes für Saarbrücken und Umgebung.

Lob für Mitarbeiter und Vorstand

Johannes Simon verwies in seinen Dankesworten vor den rund 200 Gästen auf die hohe Leistungsbereitschaft und das fachliche Können seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und bedankte sich bei seinen Vorständen für ihre kritische Solidarität und Unterstützung.

Auch an seine Familie richtete Johannes Simon einen ausdrücklichen Dank, denn ohne diesen Rückhalt zu Hause wäre ihm die Arbeit für den Caritasverband in dieser umfassenden Form nicht möglich gewesen.

Seinem Nachfolger wünschte er viel Erfolg. Michael Groß bedankte sich für die herzliche Aufnahme. Er wird seinen Dienst zum 1. Januar 2015 antreten. Das teilte der Caritasverband in einer Presseerklärung mit.