Münchner Firma kauft Saarbrücker Sirrix AG

Der Münchner Elektronikkonzern Rohde & Schwarz hat das Saarbrücker Software-Unternehmen Sirrix übernommen, wie beide Firmen mitteilten. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt. Der Spezialist für Cyber-Sicherheit ist 2005 aus dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz heraus entstanden.

Sirrix-Gründer Ammar Alkassar hofft, dank der weltweiten Präsenz von Rohde & Schwarz die Marktposition des Saarbrücker Unternehmens stärken zu können. Sirrix hat rund 70 Mitarbeiter und erzielt 15 Millionen Euro Jahresumsatz. Rohde & Schwarz erlöst mit nahezu 10 000 Beschäftigten 1,75 Milliarden Euro.