Mobile Wache hilft beim Sichern

Jetzt geht sie wieder auf Tour: die Mobile Wache der Kontaktpolizei St. Johann. Sie erklärt den Bürgern, wie sie sich vor Einbrechern und Dieben schützen können. Und sie rät den Bürgern, die Polizei zu rufen, wann immer sie Verdächtiges sehen.

Ist das mit den Einbrüchen in Saarbrücken immer noch so schlimm wie letztes Jahr? Wie gehen die Einbrecher vor? Wie kann ich mich vor denen schützen? Was soll ich tun, wenn ich einen Einbrecher in meiner Wohnung entdecke? Was ist mit Betrügern an der Haustür? Woran erkenne ich, dass mich jemand reinlegen will? Mit welchen Tricks lenken die mich ab? Wo muss ich anrufen, wenn ich merke, dass ich betrogen oder bestohlen wurde? Was soll ich tun, wenn ich auf der Straße überfallen werde?

Wer diese und ähnliche Fragen gern mal einem erfahrenen Polizisten besprechen möchte - ohne dafür extra zur Inspektion zu gehen - der kommt an den Info-Stand der Mobilen Wache. Die geht dieses Jahr wieder sechsmal unter die Leute (Termine und Orte im Info-Kasten). Mit dabei sind immer zwei Kontaktpolizisten - im Volksmund: Kops - und ein ehrenamtlicher Seniorensicherheitsberater sowie ein Mitglied des Opferschutzvereins "Weißer Ring". Die Mobile Wache ist ein Erfolgsmodell und 2016 bereits im fünften Jahr auf Achse. Im Schnitt hat sie an jeder ihrer Stationen rund 35 Besucher. Die meisten wollen wissen, wie sie den Einbrechern die Suppe versalzen können. Zweites Thema sind die Taschendiebe und wie man sie sich vom Leibe hält. Bei Bedarf machen die Beamten auch gleich einen Termin aus, an dem sie die Bürger zuhause besuchen.

Die Kops schauen sich dann die Wohnung oder das Haus genau an und erklären, was dort nötig oder machbar wäre, um Einbrecher auszubremsen. Die Nachfrage nach diesen Beratungen hatte sich bereits 2015 vervierfacht. Bei den Gesprächen an ihrem Info-Stand und bei den Hausbesuchen wollen die Kops das Sicherheitsgefühl der Bürger stärken - und die Bürger dazu motivieren, stets ein waches Auge auf ihre Umgebung zu haben.

Die Kops gehen davon aus, dass eine Allianz aus Polizei und aufgeklärten, aufmerksamen Bürgern den Einbrechern, Dieben und Betrügern das Leben sehr viel schwerer machen kann als die Beamten allein. Allgemein empfiehlt die Polizei allen Bürgern: Wer Verdächtiges bemerkt, der soll sich nicht genieren, sondern gleich die 110 anrufen.

Zum Thema:

Auf einen BlickDie Mobile Wache der Kontaktpolizei (genannt: die Kops) hat folgenden Terminplan: Am 21. April und 21. Juli sind die Beamten am Brandenburger Platz auf dem Eschberg, am 12. Mai und 7. Oktober auf dem Parkplatz des Rewe-Marktes in der Dudweilerlandstraße Am Homburg, am 24. Juni und 29. September auf dem Parkplatz des Lidl-Marktes in der Halbergstraße. Immer von 9 bis 13 Uhr. Telefonisch sind die Kops jeden Werktag von 7 bis 20 Uhr zu erreichen unter (0681) 9321 666. Falls alle unterwegs sind, rufen sie anschließend zurück. In Notfällen hilft die Wache; Tel. (0681) 9321 233. fitz