Mit viel Theater ins neue Jahr

Saarbrücken. Zwischen den Feiertagen ist im Saarbrücker Theater noch einiges los. Wer am Silvesterabend noch spontan ins Theater möchte, dem muss das Glück schon sehr hold sein, denn alle Silvestervorstellungen - "The Rocky Horror Show", "Casa Azul" und "20 000 Meilen unter den Meeren" sind derzeit ausgebucht

Saarbrücken. Zwischen den Feiertagen ist im Saarbrücker Theater noch einiges los. Wer am Silvesterabend noch spontan ins Theater möchte, dem muss das Glück schon sehr hold sein, denn alle Silvestervorstellungen - "The Rocky Horror Show", "Casa Azul" und "20 000 Meilen unter den Meeren" sind derzeit ausgebucht. Allerletzte Restkarten gibt es noch für das Neujahrskonzert am Sonntag, 1. Januar, 18 Uhr, im Staatstheater.Mit gleich drei Premieren im Januar geht das Schauspiel des Saarländischen Staatstheaters ins neue Jahr. Große Stoffe und hochkarätige Regisseure stehen im Großen Haus und in der Alten Feuerwache auf dem aktuellen Spielplan: Generalintendantin Dagmar Schlingmann bringt Gerhart Hauptmanns Berliner Tragikomödie "Die Ratten" am 13. Januar auf die Bühne der Alten Feuerwache, einen Tag später feiert Thomas Schulte-Michels' Inszenierung von Friedrich Schillers "Die Räuber" Premiere im Staatstheater.

Sebastian Welkers Inszenierung des Kultmusicals "The Rocky Horror Show" im Saarländischen Staatstheater löst Begeisterungsstürme aus und sorgt für ausverkaufte Vorstellungen. Foto: BJÖRN HICKMANN.

"Eine Sommernacht" macht am Freitag, 6. Januar, um 20 Uhr in der sparte4 den Anfang. red