| 20:01 Uhr

Mit Historikerin zur Gedenkstätte von Verdun

Saarbrücken. Nicht einmal zwei Autostunden von Saarbrücken entfernt tobten vor einhundert Jahren die wohl grausamsten Schlachten des Ersten Weltkrieges. An sie erinnert die Gedenkstätte von Verdun, die jetzt Ziel einer Tagesexkursion ist. red

Der Verein Geographie ohne Grenzen e.V./ StattReisen Saar bietet am Samstag, 10. September, eine Exkursion zum Schlachtfeld von Verdun an. Ziel der Exkursion mit Historikerin Maike Jung sind das Schlachtfeld eines der größten Kämpfe um Verdun von 1916 als auch die Orte der Erinnerung. Nach einer Einführung werden die Festungen Vaux und Douaumont, der zerstörte Ort Fleury und die zentrale Begräbnisstätte besucht. Die Fahrt soll es den Teilnehmern ermöglichen, eigene Eindrücke am Ort des Geschehens zu sammeln. Solides Schuhwerk und Selbstverpflegung sind erforderlich.


Für die Tagesfahrt ist eine Anmeldung bis 27. August erforderlich. Die Fahrt kostet 59 Euro. Nach erfolgter Anmeldung erhalten die Teilnehmer aller erforderlichen Informationen.

Einen weitere Veranstaltung bietet der Verein Geographie ohne Grenzen e.V./ StattReisen Saar am Freitag, 26. August, mit einen Blick hinter die Fassaden der Mainzer Straße an. Die Teilnehmer gehen auf Entdeckungstour zu den kreativen neuen Nutzungen hinter historischen Fassaden. Sie sind zu Gast in mehreren inhabergeführten Geschäften, Ateliers oder Lokalen und lassen sich aus erster Hand die oft originelle Geschäftsidee und ihre Umsetzung erläutern. Der Veranstalter weist darauf hin, dass es sich nicht um eine Shoppingtour handelt.



Treffpunkt zu der zweieinhalbstündigen Tour mit Silke Roth ist um 16 Uhr der Brunnen Ecke Bleichstraße/ Obertorstraße, zu erreichen mit Bus 126, 128, 506, R10 bis "St. Johanner Markt". Die Teilnahme kostet 10 (ermäßigt 6) Euro.

Infos und alle Termine unter Tel. (06 81) 30 14 02 89 oder im Internet: www.geographie-ohne-grenzen.de .