Minister zeichnet junge Europäer für kreative Ideen aus

Zum zweiten Mal hatten die Rotary-Clubs Homburg-Saarpfalz und Triel-Verneuil-Vernouillet für französische und deutsche Schüler einen Wettbewerb unter dem Motto "Europa ist... was du daraus machst!" ausgeschrieben.

Den deutschen Preisträgerinnen und Preisträgern überreichte kürzlich Europaminister Stephan Toscani in der Villa Europa in Saarbrücken ihre Auszeichnungen. Die Schüler hatten sich in einem Kreativwettbewerb mit dem Europagedanken auseinandergesetzt und präsentierten in Saarbrücken ihre Arbeiten.

Mit dem Vertriebsweg eines Smartphones setzte sich dabei Niklas Müller vom Christian-von-Mannlich Gymnasium (CvM) in Homburg auseinander. Am Beispiel der Technologie zeigte er Umwelt- und Arbeitsprobleme auf und bekam 500 Euro Preisgeld. Einen gleichfalls ersten Preis erhielten Laura Ketter, Friderike Lammert und Quinh-Anhn Nyguen vom Saarpfalzgymnasium (SPG) Homburg, die als Projektgruppe an den Start gingen. Sie erhielten 300 Euro. Mit 200 Euro dotierte dritte Preise erhielten die Projektgruppe Jacqueline Alexander, Linda Spahijai, Berfin Türkes (CvM), die Projektgruppe Hadie Mani, Laura Bühl, Aleyna Sandikci (CvM) und die Projektgruppe Max und Sophie Müller (SPG). An die Preisträger gerichtet sagte Stephan Toscani : "Sie alle haben mit Ihrer Teilnahme am Wettbewerb den europäischen Gedanken gestärkt."