Mehr Aufmerksamkeit für die Rußhütte und ihre Bewohner

Der Saarbrücker Stadtteil Rußhütte soll mehr Aufmerksamkeit erhalten. So hat der Bezirksrat Mitte die Stadtverwaltung einstimmig beauftragt, Sinnhaftigkeit und Möglichkeiten eines Entwicklungskonzeptes zu prüfen.

Die Forderung nach solch einem Konzept, wie es die Saarbrücker aus Malstatt oder der Mainzer Straße kennen, kommt von der der CDU. Deren Sprecher Tim Zimmermann schilderte, dass die Wohnqualität auf der Rußhütte seit Jahren sinke. "Der Rückgang des Gemeinde- und Vereinslebens, die fehlende Nahversorgung und Leerstände zeigen deutlich, dass es hier Handlungsbedarf gibt. Der eigentliche Stadtteilcharakter ist immer weniger zu erkennen, und der Bereich Fischbachstraße/ Am Torhaus verkommt zur hoch frequentierten Einfallstraße", klagte Zimmermann. Er schlägt vor, die Verkehrssituation zu verbessern und auf Initiative der Stadtverwaltung Projekte zur Wiedererlangung eines Stadtteilcharakters ins Leben zu rufen. Hierzu sollten auch die Vereine und Kirchengemeinden mit ins Boot genommen werden. Mit Unterstützung aus dem Rathaus sollten Einzelhändler und Gastronomie angesiedelt werden.