Medaillen, Bestzeiten und zwei Tickets

Bei den deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin kamen die saarländischen Schwimmer mit Medaillen und Bestzeiten zurück – oder wie Nico Perner und Henning Mühlleitner: mit Tickets für die Nachwuchs-EM in Baku.

Mit 14 Medaillen kam das saarländische Schwimm-Team von den diesjährigen deutschen Jahrgangsmeisterschaften zurück ins Saarland. Daniel Kober, Nico Perner und Jonathan Bernerburg waren vor Kurzem die erfolgreichsten Athleten in der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark Berlin .

So erkämpfte sich alleine Daniel Kober (SC Illingen) vier Medaillen: Gold über 800 Meter Freistil und jeweils Bronze über die 400 und 1500 Meter Freistil sowie über 400 Meter Lagen. Sein Vereinskamerad Nico Perner erreichte über 50 und 200 Meter Brust in den Finalläufen als Erster das Ziel. Damit löste er sich das Ticket für die Jugend-Europameisterschaften Ende Oktober in Baku. Zu seinen beiden Goldmedaillen kam auch noch eine Silbermedaille über 100 Meter Brust hinzu.

Der für den ATSV Saarbrücken schwimmende Jonathan Berneburg holte in seiner Lieblingsdisziplin Freistil über 50 und 100 Meter ebenfalls Gold. Zwei weitere Medaillen gingen an Moritz Bartels (WSF Zweibrücken), der sich in der Vorbereitungsphase für die deutschen Freiwassermeisterschaften befindet. Er holte sich im Freistil eine Silber- (800 Meter) und eine Bronzemedaille (1500 Meter). Sein Bruder Felix Bartels erreichte über die 1500 Meter den fünften Platz. Mit Silber über 1500 Meter Freistil glänzte im Jahrgang 1999 Patrick Lattwein von den WF St. Ingbert. Julius Klein wurde über 100 und 200 Meter Rücken Dritter.

Henning Mühlleitner, der in Saarbrücken lebt und am Saarländischen Stützpunkt trainiert, erschwamm sich vier Podiums-Plätze. Der Höhepunkt für Mühlleitner war aber die Qualifikation für die Junioren-Europameisterschaften in Baku.

Neben den oben genannten Athleten erreichten acht weitere Schwimmerinnen und Schwimmer über verschiedene Strecken die Finalläufe. Auch wenn für sie keine Podiums-Plätze heraussprangen, waren die Leistungen der Athleten trotzdem gut. So wurde Luisa Winkler über 800 Meter Freistil Fünfte. Anabel Ivanov schlug über 200 Meter Freistil als Sechste im Ziel an.

Ebenfalls Sechste wurde über 200 Meter Schmetterling Fabia Müller. Über die gleiche Strecke wurde Vanessa Dehaut (Jahrgang 1997) Neunte. Erstmals dabei, kam Maxine Piller über 100 Meter Freistil als Siebte ins Ziel. Emelie Schnagl wurde in ihrem Jahrgang 2001 über die 800 Meter Freistil ebenfalls Siebte. Jean-Marc Emser belegte über die 100 und 200 Meter Brust jeweils den siebten und achten Platz. Mit Platz zehn über 100 und 200 Meter Rücken kehrte Per Kleinschmidt ins Saarland zurück.

Als jüngste saarländische Teilnehmerin bestritt Hannah Schirra in Berlin den Rücken-Mehrkampf - und glänzte ebenso mit Bestzeiten wie Maike Dörr, Caroline Utzig, Tobias Klee, Cedric Schmitt und Nick Werner.