Markierungsarbeiten in der Schulstraße

Neue Markierungen sind notwendig. Aber warum müssen die grade dann stattfinden, wenn alle einkaufen gehen, fragt sich der Leser-Reporter. Die Firma habe die Arbeiten noch eingeschoben, so die Gemeinde.

Weil Markierungsarbeiten durchgeführt werden, ist die Schulstraße in Heiligenwald an diesem Freitag für den ruhenden Verkehr, sprich zum Parken, beidseitig gesperrt. Das hat die Gemeinde Schiffweiler mitgeteilt. Und das kündigt sie auch auf Schildern an. Über das für Freitag angekündigte absolute Halteverbot wegen Markierungsarbeiten ärgert sich Leser-Reporter Hartmann aus Schiffweiler. "Weil der Freitag vor Pfingsten der Haupteinkaufstag in Heiligenwald ist", so Hartmann. Das schädige Geschäftsleute und Kunden. Zwar sei ihm klar, dass in der Schulstraße die Parkplatzaufteilung und die Markierungen neu geregelt werden. Er fragt sich nur: Muss das denn nun unbedingt am Freitag vor Pfingsten sein?

Wie es auf Anfrage der SZ gestern aus dem Schiffweiler Rathaus hieß, sind die Parkflächenmarkierungen in der Heiligenwalder Schulstraße nicht mehr sichtbar, eine Neumarkierung deshalb erforderlich. Mehrfach habe der Ortsrat dies eindringlich gefordert. Nun führe eine Fachfirma die Arbeiten durch. "Das Unternehmen hat sich freundlicherweise bereit erklärt, diesen ‚Kleinauftrag'", so heißt es, kurzfristig auszuführen. Deshalb müsse sich die Gemeinde nach den Vorgaben und Planungen der Firma richten. Dabei habe man die Pfingsteinkäufe keinesfalls außer Acht gelassen. Aus diesem Grund fängt die Firma bereits um 7 Uhr an, zwei Stunden später soll alles fertig sein. "Sobald die Markierungsfarbe trocken ist, werden die Parkflächen zeitnah wieder freigegeben."

Zudem stünden Parkplätze in unmittelbarer Nähe am Nettomarkt in der Ortsmitte zur Verfügung. So könne man die kurzzeitige Einschränkung überbrücken. Beeinträchtigungen wolle man so gering wie möglich halten.

Leser-Reporter: Sprachnachrichten aufs Band, Tel. (0681) 5 95 98 00, an die E-Mail-Adresse: leser-reporter@sol.de