| 19:09 Uhr

Louisa Flachsland holt Bronze bei den deutschen U16-Meisterschaften

Saarbrücken. Bei den nur dem Jahrgang 2001 vorbehaltenen deutschen U16-Meisterschaften schlugen sich am vergangenen Wochenende die fünf Mädchen und vier Jungen aus sechs saarländischen Clubs stark, denn alle kamen in Entscheidungen. Erfolgreichster von ihnen war Jonas Freyler vom TV Homburg als Meister im Diskuswurf mit deutscher Jahresbestleistung und saarländischem Rekord von 55,90 Metern, nachdem er zuvor mit der Kugel mit 15,16 Metern Sechster wurde. Helmut Grein

Bei den nur dem Jahrgang 2001 vorbehaltenen deutschen U16-Meisterschaften schlugen sich am vergangenen Wochenende die fünf Mädchen und vier Jungen aus sechs saarländischen Clubs stark, denn alle kamen in Entscheidungen. Erfolgreichster von ihnen war Jonas Freyler vom TV Homburg als Meister im Diskuswurf mit deutscher Jahresbestleistung und saarländischem Rekord von 55,90 Metern, nachdem er zuvor mit der Kugel mit 15,16 Metern Sechster wurde.


Platz drei über 300 Meter Hürden ging an Louisa Flachsland vom SC Friedrichsthal mit ihrer zweitbesten Zeit von 45,05 Sekunden. Ebenfalls Bronze holte Miriam Marx aus Merzig mit der 3000-Meter-Bestzeit von 10:30,04 Minuten. Gleich zwei Mal in Endkämpfen vertreten war Saskia Woidy vom LAZ Saar 05 als Vierte über 100 Meter in Bestzeit von 12,35 Sekunden und Sechste im Weitsprung mit 5,41 Metern. Ihre Clubkameraden Julien Egeling als Fünfte über 300 Meter in 37,70 Sekunden (Vorlauf 37,36-Bestzeit) und Tom Niesporek als Siebter mit 3000-Meter-Bestzeit von 9:25,04 Minuten schlugen sich ebenfalls prima.

Philipp Oehling von der LG Saar 70 gewann den B-Endlauf über 300 Meter Hürden in 41,51-Sekunden-Bestzeit. Seine Klubkameradin Jule Woll wurde mit 38,71 Metern Siebte im Speerwurf. Sara Benfares vom LC Rehlingen lief im 800-Meter-Finale in 2:22,84 Minuten (2:18,45 im Vorlauf) auf Platz neun.