Lob und Preise für die besten Müllsammler

St. Wendel/Saarbrücken. Die Geschwisterwohngruppe des Margaretenstifts in Mariahütte sowie die Vereinsgemeinschaft Remmesweiler sind vom Entsorgungsverband Saar (EVS) für ihren Einsatz während des saarlandweiten Picobello-Tages ausgezeichnet worden. An der Aktion, die der EVS am 2. und 3. März organisiert und betreut hat, hatten 17 000 Menschen im ganzen Saarland teilgenommen

St. Wendel/Saarbrücken. Die Geschwisterwohngruppe des Margaretenstifts in Mariahütte sowie die Vereinsgemeinschaft Remmesweiler sind vom Entsorgungsverband Saar (EVS) für ihren Einsatz während des saarlandweiten Picobello-Tages ausgezeichnet worden.An der Aktion, die der EVS am 2. und 3. März organisiert und betreut hat, hatten 17 000 Menschen im ganzen Saarland teilgenommen. "Die große Bandbreite der Prämierten zeigt uns erneut, dass das Bewusstsein für den richtigen Umgang mit Abfällen und Wertstoffen bei immer mehr Saarländerinnen und Saarländern sehr ausgeprägt ist", führte EVS-Geschäftsführer Heribert Gisch aus.

In und um Remmesweiler hatte vor allem die Dorfjugend engagiert gesammelt. "Die Jugendfußballer waren dabei, die Tischtennisabteilung des Sportvereins, die Jugendwehr, der Obst- und Gartenbauverein sowie Ortsratsmitglieder und andere Privatpersonen haben sich beteiligt. Insgesamt 30 Leute, davon sieben Erwachsene", berichtet Ortsvorsteher Leander Alles. Bei der Reinigungsaktion fanden die Remmesweiler allerhand Sachen: alte Reifen, Teile eines Fernsehers, viele Flaschen und sogar Farbeimer. Dafür erhielten sie vom EVS zwei Bollerwagen mit Grill-Ausstattung. "Da werden wir dann gemeinsam grillen", versprach der Ortsvorsteher.

Die Geschwisterwohngruppe Mariahütte wurde nicht nur für ihren Einsatz belohnt, sondern erhielt auch den Preis für das kurioseste Fundstück. "Mitten in einem Waldstück, auf stillgelegten Gleisen, fanden wir eine Badewanne", erzählt Betreuer Dominik Blug. Passend dazu bekam die Gruppe einen Besuch im Schaumbergbad Theley geschenkt. Den haben sich die Kinder verdient, schließlich zogen sie im März sogar an beiden Tagen los, um die Umgebung von Mariahütte von Unrat zu befreien. "Eigentlich waren nur vier Stunden am Freitagnachmittag vorgesehen. Aber als die Kinder sahen, wie viel Müll da herumliegt, wollten sie unbedingt am nächsten Tag noch einmal los", berichtet der Betreuer. Rings um einen Parkplatz, entlang der Straße nach Nonnweiler und im Wald Richtung Braunshausen sammelten die Kinder.

Dabei fanden sie auch Papier, Glas, Ölkanister, Holz, Plastik, einen Bauzaun, Schuhe, Schulranzen und Kleidungsstücke. "Insgesamt war es ein ganzer Baucontainer voll", erzählt Blug. Die Belohnung für die viele Arbeit der Geschwisterwohngruppe soll dann in den Ferien eingelöst werden. uo

entsorgungsverband.de

Auf einen Blick

Der EVS veranstaltet auch einen Picobello-Kreativwettbewerb. Bei dem Wettbewerb können Kindergärten, Schulen, Vereine, Organisationen, aber auch Einzelinitiativen, die im Bereich Umweltbildung aktiv sind und ihren Sitz im Saarland haben, Ideen einreichen, um längerfristige nachhaltige Aktionen rund um die Themen Abfallentsorgung und Wertstofferhalt umzusetzen. Einsendeschluss ist der 31. Dezember 2012. Weitere Informationen und das Anmeldeformular gibt es im Internet. uo