Lichter und Hoffnung

Whenever god shines his light on me - Wenn Gott sein Angesicht über mir leuchten lässt." Das ist ein Titel aus den 90er Jahren von Van Morrison , Rocksänger und musikalischer Tausendsassa aus Irland.

Was diesen Titel am 1. November, dem Allerheiligentag, für mich so interessant macht, ist die Lichtsymbolik, die darin steckt. Gott ist Licht, er leuchtet über mir, so singt Morrison. Man muss einmal auf die Friedhöfe gehen, um zu sehen, was das bedeutet. Allerheiligen und danach Allerseelen sind traditionell Tage, an denen man die Verstorbenen besucht. Viele Gräber sind geschmückt wie kleine Vorgärten. Der Blumenschmuck ist oft mit viel Liebe arrangiert. Und vor allem: überall brennen heute Kerzen in den Grablaternen. Ein schöner Anblick. So eine Grabkerze kann viel bedeuten: für die, die gerade frisch trauern, ist sie ein Symbol für Wärme und Leben in einer Welt, die gerade erst kalt und leblos geworden ist. Sie ist ein Zeichen das sagen will: ich bin bei dir, auch wenn ich nicht hier stehen kann. Du bist nicht vergessen. Für andere ist sie ein Ersatz für fehlende Worte. "Sieh mal, ich kann nicht beten, ich weiß nicht, was ich sagen oder tun soll, aber ich kann für dich und mich diese Kerze aufstellen."

Bei uns in Deutschland ändert sich allerdings die Beerdigungskultur rasant. In Zeiten der Mobilität ist Grabpflege schwieriger geworden. Anonyme Bestattungen und Urnenwände liegen im Trend. Für die Lichtsymbolik ist das sehr schade. Grablichter haben keinen Platz mehr. Und es wird dunkler auf den Friedhöfen. Auch das ist schade. Denn wer als gläubiger Christ ein Licht auf den Friedhof trägt, sagt damit auch etwas über diesen christlichen Glauben aus. Die Kerze ist ein Symbol für das Licht, das niemals erlischt, für Jesus Christus , der dem Tod das Leben entgegen hält. Christen glauben und hoffen, dass die Verstorbenen bei ihm weiter leben in einer Existenz, die wir nicht beschreiben können. Wir glauben, dass unser kleines Licht in der Friedhofslampe ein Hinweis auf das Licht ist, mit dem Gott die Menschen aus der Dunkelheit des Todes befreit hat. Denn - so singt Van Morrison : "Wenn ich verzweifelt bin und die Hand nach ihm ausstrecke, dann ist er da. Wenn ich ganz einsam bin, dann weiß ich trotzdem: Gott lässt sein Angesicht über mir leuchten. Er wird dir auf die Beine helfen, dir eine neue Richtung zeigen und dir festen Boden unter die Füße legen."