Letzte Runde Rock-Geschichte

Saarbrücken. Roland Helm ist zufrieden. 2011 war ein Jahr ganz nach seinem Geschmack - ein Jahr voller saarländischer Rock-Geschichte. Im April erschien die von ihm und Norbert Küntzer herausgegebene zweite, überarbeitete Auflage der "Saar Rock History". Mitte Mai wurde im historischen Museum am Schlossplatz die gleichnamige Ausstellung eröffnet. Beim 37

Saarbrücken. Roland Helm ist zufrieden. 2011 war ein Jahr ganz nach seinem Geschmack - ein Jahr voller saarländischer Rock-Geschichte. Im April erschien die von ihm und Norbert Küntzer herausgegebene zweite, überarbeitete Auflage der "Saar Rock History". Mitte Mai wurde im historischen Museum am Schlossplatz die gleichnamige Ausstellung eröffnet. Beim 37. Saarbrücker Altstadtfest im Juni war eine Bühne ganz der saarländischen Rockmusik gewidmet.Was kann da noch kommen? Eine "Gold Edition" des "Saar Rock History"-Buches. Zwei Jahre lang haben Helm und Küntzer an der aktualisierten Neuauflage ihrer 1991 erschienenen und längst vergriffenen Saar-Rock-Geschichte gearbeitet. Das neue Buch ist 478 Seiten dick und fast durchgängig farbig bebildert. Gut 1400 Gruppen und deren Besetzung haben Helm und Küntzer aufgelistet. Dazu haben Menschen, die dabei waren, ihre ganz persönlichen Rockmusik- und Rockmusiker-Geschichten aufgeschrieben. Die Zeitreise beginnt bei den Beat- und Tanzbands der 50er und 60er Jahre, geht über die Hippie- und Hardrockzeit der 70er und 80er bis hin zur aktuellen HipHop-, Rap- und Elektropop-Szene. 4000 Exemplare sind davon gedruckt worden.

Nun haben Norbert Küntzer und Roland Helm rechtzeitig vor Weihnachten eine Sonderauflage herausgebracht. "Das Besondere an dem Buch ist einmal, dass auf dem Buchcover das Logo der Saar-Rock-History in Gold gedruckt ist", erklärt Roland Helm. Außerdem haben er und Küntzer die Sonderedition "in einer streng limitierten Auflage von 300 Stück" mit Goldstift signiert.

Und nicht nur sie. Auch einige der im Buch porträtierten Künstlerinnen und Künstler haben einige der Bücher mit ihrem Autogramm versehen. In der vergangenen Woche zum Beispiel hat Schlagersängerin Nicole 50 Unterschriften geleistet. Mit dabei sind auch Thomas Blug, Frank Nimsgern, Gerd Schneider (Ex-R.S. Rindfleisch), Rick de Soto (Ex-Lancelot), Rainer Wahlmann (Ex-Dies Irae/Green Wave), Nicole Meng (Thee Cherylinas), Oku Okuesa (Oku & the Reggearockers), Jörg Metzinger (Pfarrer mit Strat) und Falk Maria Schlegel und Mathew Greywolf (Powerwolf).

Schlagzeugvirtuose Manni von Bohr, der unter anderem in der Band von Helge Schneider trommelt, hat zwei Dutzend der Bücher am Rande eines Konzertes seiner laufenden Europatour mit der Jimi-Hendrix-Show von Randy Hansen und dem Bruder von Jimi Leon Hendrix signiert. Nächste Woche wird auch Musikproduzenten Frank Farian einige Bücher signieren. Die ersten "Gold Edition Bücher" gingen bereits am Samstag in den Buchhandel.

Sputen müssen sich wohl nicht nur diejenigen, die die "Gold Edition" haben wollen. Auch wer die Ausstellung zur saarländischen Rockgeschichte im Museum am Schlossplatz sehen will, muss in die Gänge kommen: Die Austellung ist nur noch bis Jahresende zu sehen.

guma-systems.de

/saarrockhistory

saar-rock-history.de