Lesung mit polnischem Autor

Zu einer Lesung mit dem polnischen Autor, Journalisten und Literaturkritiker Andrzej Stasiuk lädt das saarländische Künstlerhaus ein. Der Autor ist am Freitag, 29. Januar, um 20 Uhr, zu Gast. Im Wechsel werden seine Übersetzer Olaf Kühl und Alfred Gulden sowie Andrzej Stasiuk in seiner Muttersprache lesen.

Im Anschluss an die Lesung gibt es die Möglichkeit für das Publikum, Fragen zu stellen.

Stasiuk gilt als wichtigster jüngerer Gegenwartsautor in Polen. Mit seinem eigenen Verlag "Czarne" trug er zur Wiederentdeckung des in die USA emigrierten Autors Zygmund Haupt (1907-1975) bei, der als Meister der literarischen Reportage gilt. Andrzej Stasiuk , geboren 1960 in Warschau, debütierte 1992 mit dem Erzählband Mury Hebronu (Die Mauer von Hebron), in dem er über seine Gewalterfahrung im Gefängnis schreibt. Stasiuk wurde 1980 zur Armee eingezogen, desertierte nach neun Monaten und verbüßte seine Strafe in Militär- und Zivilgefängnissen. 2002 erhielt er den Samuel-Bogumil-Linde-Literaturpreis. Den literarischen Jahrespreis Nike erhielt er 2005 für sein Buch "Unterwegs nach Babadag". Der Abend läuft in Kooperation mit der Deutsch-Polnischen Gesellschaft und dem SR2 Kulturradio.