1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt
  4. Nachrichten aus Saarbrücken

Lehrerverband und Saar-Grüne: Sechs Milliarden Euro reichen nicht

Lehrerverband und Saar-Grüne: Sechs Milliarden Euro reichen nicht

Nach dem Beschluss der Bundesregierung, insgesamt sechs Milliarden Euro in die Bildung zu investieren, haben sich im Saarland mehrere Parteien und Verbände zu Wort gemeldet. Der Saarländische Lehrerinnen- und Lehrerverband (SLLV) zeigt sich enttäuscht.

Insbesondere das Kernthema Inklusion sei von dieser Einigung ausgenommen. "Es gibt nur eine Lösung: Das Kooperationsverbot von Bund und Ländern darf nicht nur für den Hochschulbereich fallen, sondern muss endlich vor allem auch für den Schulbereich zurückgenommen werden, soll Inklusion gelingen", fordert die SLLV-Vorsitzende Lisa Brausch in einer Mitteilung. Das Kooperationsverbot verbietet Eingriffe des Bundes und damit auch Investitionen in die Schulpolitik.

Der Grünen-Abgeordnete Klaus Kessler begrüßte die Entscheidung, sieht aber noch Mängel: "Die vereinbarten Mittel sind angesichts der zahlreichen Finanzlöcher im Bereich der Hochschulen, Schulen und Kindertagesstätten völlig unzureichend." Auch er schließt sich der Forderung nach einem Ende des Kooperationsverbots an.