Leben am 7. Längengrad Ost

Saarbrücken-St. Johann. Saarbrücken wurde 1000 Jahre alt, und mindestens eine gute Idee musste her. "Wir haben uns im Kultusministerium unterhalten", erinnert sich Stefan Weszkalnys. Und da habe sein Kollege Josef Gros gesagt: "Gucken Sie mal in den Atlas." Worauf der Kollege rauswollte: Saarbrücken liegt genau auf dem 7. Längengrad Ost

Saarbrücken-St. Johann. Saarbrücken wurde 1000 Jahre alt, und mindestens eine gute Idee musste her. "Wir haben uns im Kultusministerium unterhalten", erinnert sich Stefan Weszkalnys. Und da habe sein Kollege Josef Gros gesagt: "Gucken Sie mal in den Atlas." Worauf der Kollege rauswollte: Saarbrücken liegt genau auf dem 7. Längengrad Ost. Und das schien bis dahin niemanden aufgefallen zu sein. Der damalige Oberbürgermeister Hajo Hoffmann jedenfalls räumte ein, dass er von dieser klaren geografischen Lage bisher nichts gewusst habe. Das war 1997. Seitdem kann jeder, der mit offenen Augen durch St. Johann geht, sehen, dass der 7. Längengrad Ost mitten durch die Stadt verläuft. Die Entdeckung von Gros und Weszkalnys wurde nämlich in Bronze gegossen und in den Boden eingesetzt. Auf dem Bürgersteig der Mainzer Straße in der Nähe des Filmhauses zeigt ein Metallstreifen den Längengrad an, ebenso im Nauwieser Viertel vor der Kneipe "Uff de Nauwies".Möglich gemacht hat das 1999, im Jahr der 1000-Jahr-Feier, der Lions-Clubs Saarbrücken-St. Johann mit seinem damaligen Präsidenten Professor Karl-Otto Jung.

Beim Lions-Club sei die Idee direkt gut angekommen, erinnert sich Stefan Weszkalnys. Schließlich sei der 7. Längengrad Ost ja nicht irgendein Längengrad auf dem Globus. "Die Sieben ist eine Glückszahl, ein gutes Omen", sagt er.

Der 7. Längengrad Ost verläuft unter anderem von der Alt-Saarbrücker Talstraße über St. Johann nach Jägersfreude. Dass er nur im Stadtteil St. Johann markiert wurde, und das gleich zweimal, liegt daran, dass dorthin die meisten Menschen kommen, die die Stadt besuchen, wurde 1999 argumentiert.

Die Markierung soll, so die Idee zum Stadtjubiläum, nicht nur Einheimischen, sondern vor allem Touristen zeigen, dass Saarbrücken etwas Besonderes ist - auch von der geografischen Lage her. "Die Sieben ist eine Glückszahl, ein gutes Omen."

Stefan Weszkalnys,

Der 7. Längengrad Ost ist auf der Mainzer Straße markiert. Foto: bub.

Ministerialrat Kultusministerium