Landesjugendring fordert Bürokratie-Abbau

Weniger Bürokratie würde die Kinder- und Jugendarbeit deutlich erleichtern, sagt Catharina Becker, Vorsitzende des Landesjugendrings Saar. So müssten etwa bei einem landesweiten Jugendzeltlager bis zu sieben Anträge an Regionalverband, Kreise und Land gestellt werden, um nur kleine Förderbeträge zu erhalten - laut Landesjugendring derzeit 1,68 Euro pro Tag und Teilnehmer.

Aus diesen aufwändigen Verfahren würden sich immer mehr Gruppen ausklinken. Dem müsse gegengesteuert werden. "Wir möchten solche Maßnahmen in Zukunft möglichst aus einer Hand gefördert haben", erklärt Becker, "das spart auch Personalkosten in der Verwaltung und es muss nicht bei den Zuschüssen an die freie Jugendarbeit gekürzt werden."