Lafontaine unterstützt Windkraft-Gegner in Saar-Gemeinden

Die Linke im Saarland zieht mit einer klaren Absage an einen weiteren deutlichen Ausbau der Windkraft in den Landtagswahlkampf. Fraktionschef Oskar Lafontaine beklagt eine "ideologisch motivierte Zerstörung der Natur" durch einen "planlosen Bau von Windkraftanlagen". Die Natur zu verschandeln, um angeblich die Natur zu schützen, sei keine Lösung. "Wenn der ungebremste Zubau immer größerer Windräder so weitergeht, dann muss man sich die Frage stellen, ob irgendwann auch Wahrzeichen unseres Landes wie die Saarschleife mit Windkraft-Anlagen zugebaut werden", so Lafontaine in einer Mitteilung. Zu Recht wehrten sich immer mehr Saarländerinnen und Saarländer gegen neue Anlagen, etwa am Oberlimberg, im Mandelbachtal, am Litermont oder im Fröhner Wald.

Mehr von Saarbrücker Zeitung