Kulturerlebnis über Grenzen hinweg

Nantes und Saarbrücken feiern 50-jähriges Städtepartnerschaftsjubiläum. Dazu organisiert das Deutsch-Französische Kulturzentrum Nantes (CCFA) vom 9. bis zum 25. Januar eine Reihe von Veranstaltungen in der städtischen Galerie Cosmopolis (18, rue Scribe, 44000 Nantes).

Ausstellungen, Konzerte, Theater, Gastronomie, Filmvorführungen, Sprachanimationen - das alles bietet die Veranstaltungsreihe zum 50. Geburtstag der Städtepartnerschaft zwischen Nantes und Saarbrücken . Das abwechslungsreiche Programm würdigt die zahlreichen Projekte, die aus der Städtepartnerschaft hervorgegangen sind, und wirbt für europäische Offenheit. Das teilt die Saarbrücker Stadtpressestelle mit. Zu den Höhepunkten zählt die Ausstellung "Jekyll and Hyde" (9. bis 25. Januar). Der freie Maler Armin Rohr lebt und arbeitet in Saarbrücken . Nach diversen Raum- und Gestaltungskonzepten in öffentlichen Gebäuden in Saarbrücken und zahlreichen Ausstellungen in Deutschland, Frankreich, Polen und China stellt der diplomierte Designer und ehemalige Student der freien Malerei an der HBK Saar eine Auswahl seiner Werke in Nantes vor. Unter dem Ausstellungstitel "Jekyll and Hyde" präsentiert Armin Rohr figürliche Arbeiten aus den Jahren 2006 bis 2013, Malerei auf Leinwand und gerahmte Papierarbeiten in der Galerie "Artbridges Europe".

Im Sommer 2014 reisten sechs junge Menschen mehr als 10 000 Kilometer quer durch Europa. Das Ziel der Gruppe aus Georgien, Deutschland und Frankreich war es, vergangene und bestehende Grenzen, Identitäten und Konflikte zu erkunden. Die interkulturellen Erfahrungen untereinander und während der Begegnungen mit Menschen unterschiedlichster Herkunft hielten sie fotografisch fest. An dem Projekt beteiligt waren die Saarbrücker Fotografen Josephine Kretschmer und Niklas Heimer, Mitglieder des Vereins Augenblick. Zur Vernissage in Nantes stellen sie zusammen mit ihren französisch-georgischen Mitreisenden dem Nanteser Publikum ihre Erfahrungen vor.

Der saarländische Verein "2. Chance Saarland" setzt in Kooperation mit seinem französischen Partner "Cité Monde" auf die Kraft der Musik, um den interkulturellen Austausch zwischen jungen Künstlern und Musikbegeisterten zu fördern.

Ein Beatboxlehrer aus Saarbrücken leitet in Zusammenarbeit mit zwei Nanteser Beatboxern einen Workshop, im Anschluss an den die Teilnehmer Gelegenheit erhalten, dem Publikum ihre neu erlernten Fähigkeiten zu präsentieren. Unterstützt werden sie dabei von dem Nanteser Hip-Hop-Chor New Hope - und zwar am 17. Januar, 20.30 Uhr.

Die Saarbrücker Band The Autumn Art Festival entstand 2010. Vielseitig inspiriert, zwischen Indie-Klängen, Pop und Folk angesiedelt, lassen die eingängigen Melodien der Band den Schwermut des Herbstes für den Hörer fühlbar werden. Im Cosmopolis präsentiert die Band ihr 2013 erschienenes Debütalbum "Costumes and such of that kind".

ccfa-nantes.org/50ans