| 00:00 Uhr

Kreisprojekt: Kinder werden fitter und haben Spaß

Wemmetsweiler. Motivierte Kinder, begeisterte Therapeuten und Trainer: Das Projekt „Wieder fit! Wieder dabei!“ ist erfolgreich gestartet. Am Donnerstag, 20. Februar, können Kinder und Eltern beim Abschlussfest ihre Meinung sagen. Heike Jungmann

Das große Abschlussfest mit Manöverkritik ist zwar erst am 20. Februar, aber die Projektanbieter von "Wieder fit! Wieder dabei!" können schon jetzt ein überaus positives Zwischenfazit ziehen. Wie berichtet hat das Kreisgesundheitsamt Neunkirchen in Zusammenarbeit mit der Kreisvolkshochschule und dem Kinder- und Jugendbüro der Gemeinde Merchweiler am 9. Januar das Projekt in der Wemmetsweiler Begegnungsstätte gestartet. Kinder und Jugendliche von 8 bis 16 Jahren mit leichtem bis mittlerem Übergewicht waren angesprochen, und alle neun Jungs und Mädchen, die angemeldet waren, sind dabei geblieben. Und das mit wachsender Begeisterung, wie Martin Lang berichtet. "Ich bin erstaunt, wie motiviert die Kinder sind, selbst bei trockenen Bewegungsübungen", erzählt der Fitnesstrainer, der im "richtigen Leben" beim Landkreis beschäftigt ist und dem es "große Freude macht, mit den Kindern zu arbeiten." Er hat sich das Bewegungstraining "wesentlich komplizierter vorgestellt, da der Altersunterschied der Teilnehmer recht groß ist".

Aber die gemischte Gruppe funktioniere sehr gut, hat auch Jutta Schäfer vom Gesundheitsamt festgestellt. So übernehmen etwa bei den Kochkursen die älteren Verantwortung für die jüngeren. "Da haben alle viel Spaß zusammen", freut sich die Adipositas-Therapeutin. Wichtig seien die Gesprächsrunden vor den Ernährungsmodulen, in denen die Kinder per Smiley zeigen, wie es ihnen in der Woche ergangen ist. In dem geschützten Raum erzählten die Jungs und Mädchen viel, dabei seien Schule und Freundschaft wichtige Themen und die Hänseleien, die sie wegen ihres Übergewichts ertragen müssen. Dabei ist ein Trend schon jetzt unübersehbar: "Die Teilnehmer nehmen richtig gut ab, obwohl sie sich satt essen dürfen." Nur eben anders als vor dem Projekt. Sie halten sich an ihre individuell erstellten Ernährungspläne und sind auch bereit, "Deals", also Vereinbarungen, einzugehen, sagt Schäfer. Dass die Kinder so motiviert seien, damit habe keiner gerechnet. Die nächsten Kurse sind schon geplant: Nach den Osterferien in Illingen und nach dem Sommer in Schiffweiler.