Kramp-Karrenbauer und Rehlinger schalten auf Angriff

Die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) und Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD) zeigten sich bei der Aufzeichnung der aktuellen "Saartalk"-Folge ungewohnt streitbar. Bei Themen wie innere Sicherheit und G8 grenzten sie ihre Positionen deutlich voneinander ab.



Rehlinger sieht nach der Nominierung von Martin Schulz zum SPD-Kanzlerkandidaten eine "sensationelle Aufbruchsstimmung". Schulz verbessere die Wahlchancen der Sozialdemokraten auch im Saarland. Kramp-Karrenbauer widersprach: Schulz werde "im Moment gehypt". Er gebe viele "schöne Allgemeinplätze" von sich. Schulz müsse seine Ideen konkretisieren. "Ob dann die Euphorie noch so groß ist, das wird man sehen", so Kramp-Karrenbauer.

Beim jüngsten Saarland-Trend von Infratest Dimap liegt die CDU derzeit bei 38 Prozent der Stimmen, die SPD bei rund 26 Prozent.

Das TV-Duell der beiden Spitzenkandidatinnen wird heute um 20.15 Uhr im SR Fernsehen ausgestrahlt.

>>> Die wichtigsten Passagen, Zitate und Hintergründe finden Sie später auf www.saarbruecker-zeitung.de und morgen ganz ausführlich in der gedruckten SZ.