| 21:10 Uhr

Kostenlose Hilfe vor Ort und im Netz

Saarbrücken. Kostenlose Beratung und Hilfe bei der Suche nach Problemlösungen bietet Stefan Dietz an. Den bis dato etwa 400 Mitgliedern in ihrer (Internet)-Gemeinschaft bietet die "Saarbrücken Dietzhilfe" neben der kostenfreien, weil über Werbebanner finanzierten, Beratung auch den Zugang und die Nutzung eines Bewertungsportals für Produkte und Dienstleistungen

Saarbrücken. Kostenlose Beratung und Hilfe bei der Suche nach Problemlösungen bietet Stefan Dietz an. Den bis dato etwa 400 Mitgliedern in ihrer (Internet)-Gemeinschaft bietet die "Saarbrücken Dietzhilfe" neben der kostenfreien, weil über Werbebanner finanzierten, Beratung auch den Zugang und die Nutzung eines Bewertungsportals für Produkte und Dienstleistungen. Das Besondere daran ist die Möglichkeit zur Interaktion. Das heißt, dass die Gemeinschaftsmitglieder selbst ihre Erfahrungen mit Produkten und Dienstleistungen unter www.dietzhilfe. de ins Netz stellen können. Doch was sind das für Produkte und Dienstleistungen? Stefan Dietz hat sein Angebot auf die Bedürfnisse älterer Menschen zugeschnitten. In einem ersten Schritt will er ihnen die Angst vor Computer und Internet nehmen. Danach lädt er sie zum "Spaziergang" durch sein Programm und anschließend dazu ein, selbst in die Tastatur zu greifen und die Liste von Stellungnahmen zu erweitern. Um es konkreter zu machen, nennt Dietz im Gespräch mit der Saarbrücker Zeitung zwei Beispiele, die er gerade bearbeitet. Zum einen sucht er nach einem Antrieb für einen faltbaren Rollstuhl, der an- und abgekoppelt werden kann. Und zum anderen läuft bei ihm eine Marktrecherche zu Rampensystemen für Gebäude, die leicht zu montieren sind und Rollstuhlfahrern einen barrierefreien Zugang erlauben. Auf Wunsch kann ein Ratsuchender aber auch persönlich ins Büro auf dem Saarbrücker Eschberg, Brandenburger Platz 30, kommen. Hier sollen in Kürze auch Seminare von Partnern der Dietzhilfe stattfinden, so auch zur Frage nach Fahrschulen, die Behinderte ausbilden. Aber auch die behindertengerechte Umrüstung von Autos oder die Ausstattung von Gaststätten und Restaurants sind Themen, denen Stefan Dietz sich mit seinem Team widmet und auf die Hilfe der Gemeinschaft hofft. thf