Korsische Legende I Muvrini hautnah erleben

Im Rahmen der deutsch-französischen Jugendbegegnung „Singen auf der Grenze“ arbeiten die bekannte korsische Band I Muvrini und das Duo Zweierpasch aus Freiburg mit 150 jungen Sängern zusammen.

I Muvrini sind so etwas wie die Stimme Korsikas und singen als solche ihre ganz besondere Mischung aus Popmusik und Tradition selbstverständlich überwiegend auf korsisch. Dies hat die Band jedoch nie davon abgehalten, in ihrer inzwischen 30-jährigen Geschichte immer wieder ihre Musik mit internationalen Einflüssen zu verbinden und von Korsika aufs französische Festland und dann in die ganze Welt hinauszutragen. Die Brüder Bernardini stammen aus dem Dorf Taglio-Isolaccio in der Castagniccia im Nordosten der Insel aus einer bekannten Musikerfamilie. Die Gruppe engagiert sich seit geraumer Zeit auch politisch und mit sozialen Projekten, wie beispielsweise mit der Gründung einer Korsika-Stiftung. Für ihre Fans auf Korsika sind I Muvrini Nationalhelden, im Bereich Weltmusik gelten sie als gesellschaftskritisches und politisches Sprachrohr der kulturellen korsischen Identität.

Im Mai ist I Muvrini in Saarbrücken zu erleben - im Rahmen der deutsch-französischen Jugendbegegnung "Singen auf der Grenze" mit etwa 150 jungen Sängern auf der Bühne. Neben I Muvrini wird ein zweites Brüderpaar mit den Jugendlichen musikalisch zusammenarbeiten: Das Duo Zweierpasch aus Freiburg bietet Rapmusik mit deutsch-französischen Texten.

Im Kern besteht der Kreis der Teilnehmer der Jugendbegegnung "Singen auf der Grenze" aus Sängern des regionalen Jugendchors Lothringens (Choeur Régional de Lorraine), dem nationalen Jugendchor LuxVoices der UGDA Musikschule Luxemburg und der ga:ly:le:o-Chorwerkstatt. Die künstlerische Leitung teilen sich die renommierten Chorleiter Jacky Locks (Frankreich) und Martin Folz (Deutschland).

Die Teilnehmer bereiten mit den Künstlern ein etwa anderthalbstündiges Programm vor, das auf Einladung des saarländischen Ministers für Bildung und Kultur Ulrich Commerçon am 12. Mai ab 18.30 Uhr im Park des Ministeriums in Saarbrücken öffentlich präsentiert wird.

Der Eintritt ist frei. Konzertkarten müssen jedoch vorab reserviert werden. Bei Interesse ist eine Teilnahme noch möglich. Voraussetzung ist die Probenteilnahme am 1. Mai (Feiertag) und 11. Mai. Info: carolaehrt@eurochor.de