Köllertaler Jahrbuch, die Zweite

Im neuen Köllertaler Jahrbuch berichten 15 Autoren in 24 Beiträgen über Ereignisse, Geschichte und Kultur in unserer Region. Die Texte sind mit rund 90 Fotos, teils in Farbe, und Zeichnungen illustriert.

 Der Schreibwarenladen von Peter Sander am Kurzenberg in Walpershofen, mit Geschäftsanbau von 1928. Foto: Walter Brandstetter
Der Schreibwarenladen von Peter Sander am Kurzenberg in Walpershofen, mit Geschäftsanbau von 1928. Foto: Walter Brandstetter Foto: Walter Brandstetter
 Die Belegschaft der Schlosserei Gross 1957 um Seniorchef Gottfried Gross (mit hellem Hemd in der Mitte). Foto: stefan gross
Die Belegschaft der Schlosserei Gross 1957 um Seniorchef Gottfried Gross (mit hellem Hemd in der Mitte). Foto: stefan gross Foto: stefan gross

Band 2 des Köllertaler Jahrbuches, die Ausgabe für 2013, ist druckfrisch erschienen - in einer Auflage von 500 Exemplaren. Zum Preis von zehn Euro ist das Werk im regionalen Buch- und Zeitschriftenhandel erhältlich. "Das im vergangenen Jahr von den regionalen Geschichtsvereinen als Pilotprojekt erstmals herausgegebene Köllertaler Jahrbuch stieß auf großes Interesse der Leser. Da lag es auf der Hand, das Jahrbuchprojekt fortzusetzen", sagt Redaktionsleiter Karl Heinz Janson vom Verein für Industriekultur und Geschichte Heusweiler-Dilsburg. Er freut sich, dass es gelungen ist, die Vereine unter einen Hut zu bringen und das fundierte Wissen der Heimatkundler in der Arbeitsgemeinschaft Jahrbuch zu bündeln.

Die besteht aus dem Bergmanns- und Unterstützungsverein Köllerbach, den Heimatkundlichen Vereinen Köllertal und Püttlingen, dem Kulturforum Köllertal, dem Internetportal Saar-Nostalgie, dem Verein Heimatstube Riegelsberg und Umgebung sowie dem Verein für Industriekultur und Geschichte Dilsburg. Zum Redaktionsteam von Band 2 zählte auch die Riegelsberger Journalistin Monika Jungfleisch. Janson: "Wir verstehen uns als offene Plattform. Auch andere Autoren können Texte für das Köllertaler Jahrbuch liefern."

Auf rund 100 Seiten in Band 2 berichten 15 Autoren in 24 Beiträgen über Ereignisse, Geschichte und Kultur im Köllertal. Die Artikel sind mit rund 90 Fotos, teils in Farbe, und Zeichnungen illustriert. Schwerpunktthema ist ein Bericht von Walter Brandstetter über früheres Gewerbe und ehemalige Geschäfte in Walpershofen. Janson erinnert daran, dass 1993 letztmals ein Personenzug auf den Gleisen der alten Köllertalbahn fuhr. Und die Püttlinger Buchhandlung Balzert blickt auf ihr einhundertjähriges Bestehen zurück, um einige Themen des Jahrbuches 2013 zu nennen. "Wir mussten einige Beiträge in die nächste Ausgabe verschieben, um Umfang und Preis zu halten", berichtet Janson. Schwerpunktthema im Jahrbuch 2014 werden nach Jansons Worten Erinnerungen an den 1. Weltkrieg sein. Wer dazu aus Köllertaler Sicht beitragen möchte, wendet sich an Karl Heinz Janson, Telefon (0 68 06) 59 75.

Band 2 des Köllertaler Jahrbuches wird am Dienstag, 8. April, 18 Uhr, im Rathaus Heusweiler vorgestellt.