Kirche St. Michael birgt viele Überraschungen

Die katholische Pfarrkirche St. Michael auf dem Rotenberg ist ein expressionistischer Bau des Architekten Hans Herkommer. Eine Broschüre, verfasst von Architekturkritikerin Marlen Dittmann, soll den Bau wieder ins Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken.

Wie ein sattblauer Himmel wölbt sich die Decke der Kirche St. Michael über den Chorraum. Den an einen Opfertisch gemahnenden, von Engelsstatuen flankierten Altar schmückt glänzende Majolika der Firma Villeroy & Boch. Das hohe Tonnengewölbe mit den farbigen Kassetten akzentuiert die Weite und Offenheit des Raumes. Die katholische Pfarrkirche auf dem Rotenberg birgt viele Überraschungen, allerdings ist der gewaltige, expressionistisch geprägte Bau des Architekten Hans Herkommer mit den zwei dominanten Türmen und der monumentalen Engelsfigur weit weniger bekannt als Saarbrückens barocke Bauwerke. Damit die Kirche wieder mehr ins Bewusstsein der Öffentlichkeit rückt, hat die Landeshauptstadt Saarbrücken zusammen mit dem Institut für aktuelle Kunst nun eine Broschüre herausgegeben, verfasst von Architekturkritikerin Marlen Dittmann und mit historischen Aufnahmen aus dem Nachlass der Familie Herkommer versehen. Die Broschüre ist Teil des im Internet abrufbaren Kunstlexikons Saar. 90 Jahre sind seit der Grundsteinlegung von St. Michael vergangen, schon 1913 hat der 26-jährige aus Schwäbisch Gmünd stammende Herkommer Pläne für die Kirche vorgelegt, doch der Krieg kam dazwischen. Erst zehn Jahre später wurde gebaut. Der moderne Bau auf dem Rotenberg sei damals für die wachsende Gemeinde St. Johann so etwas wie ein Aufbruchsignal gewesen, meint Pfarrer Eugen Vogt beim Pressetermin. Bedauerlich sei, dass die schöne Kirche die Woche über meist geschlossen bleiben müsse. Das wolle man bald mit Hilfe von Ehrenamtlichen ändern, wie auch Kulturamtsleiterin Sylvia Kammer-Emden betont. Auch Kunstausstellungen und Konzerte könne man sich hier gut vorstellen, die Kirche solle wieder verstärkt zu einem Ort der Begegnung werden. Ausführlich über Architektur und Bestimmung von St. Michael berichtet Marlen Dittmann bei der öffentlichen Vorstellung der Publikation heute, Freitag, 3. Mai, Kantor Markus Pack musiziert auf der Orgel.

Vorstellung der Broschüre "Pfarrkirche St. Michael Saarbrücken", am heutigen Freitag, 3. Mai, 18 Uhr in der Kirche, Schumannstr. 25. Erhältlich ist sie ab 6. Mai im Kulturinfo, Passagestr. 2-4, Rathaus-Info, Rathaus St. Johann, Institut für aktuelle Kunst im Saarland, Choisyring 10, Saarlouis.

kunstlexikon-saar.de

kunstraum.saarbruecken.de