Kino Achteinhalb: Horror im sozialen Netzwerk

. Das Kino Achteinhalb im Nauwieser Viertel zeigt am Donnerstag, 10. Dezember, bei freiem Eintritt den Film "Unknown User". Der Film läuft unter dem Thema "Risiken und Potenziale sozialer Netzwerke" als letzter Film einer vierteiligen Reihe "Lernen und Entwicklung heute", einem gemeinsamen Projekt des Kinos mit der Stiftung ME Saar und der Landesarbeitsgemeinschaft SchuleWirtschaft.

In dem Indie-Horrorfilm rächt sich ein Cyber-Mobbing-Opfer nach seinem Selbstmord an seiner "Freundesgruppe". Prof. Dr. Armin Weinberger von den Bildungswissenschaften der Universität des Saarlandes hält einen einführenden Vortrag. Im Anschluss an den Film besteht die Möglichkeit zur Diskussion mit Umtrunk.

Ein weiteres spezielles Angebot startet das Kino Achteinhalb am Freitag, 11. Dezember. Begleitend zur Ausstellung "Gregor Hildebrandt. Sterne streifen die Fluten" bietet das Kino gemeinsam mit dem Saarlandmuseum eine Filmreihe an. Gregor Hildebrandt hat zusammen mit dem Kino achteinhalb Filme ausgewählt, die ihm wichtig sind und mit denen er sich teilweise auch künstlerisch auseinandergesetzt hat. Als Auftakt läuft "Bonjour Tristesse", Otto Premingers Verfilmung von Françoise Sagans berühmtem Roman.

kinoachteinhalb.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung