| 21:13 Uhr

Kinder werden zu Experten

Saarbrücken. Heute, am ersten Tag der 9. Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse, bleibt Winfried Lappel noch ein wenig Zeit für die letzten Vorbereitungen. Spätestens morgen jedoch muss sich Zimmer 3 im Volkshochschulgebäude am Schlossplatz in "Die Blaue Oase" verwandelt haben Von SZ-Mitarbeiterin Alexandra Raetzer

Saarbrücken. Heute, am ersten Tag der 9. Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse, bleibt Winfried Lappel noch ein wenig Zeit für die letzten Vorbereitungen. Spätestens morgen jedoch muss sich Zimmer 3 im Volkshochschulgebäude am Schlossplatz in "Die Blaue Oase" verwandelt haben. Kindergartengruppen und Schulklassen werden die Oase am Donnerstag und Freitag besuchen, um sich mit dem überlebenswichtigen Element Wasser zu beschäftigen. "Wasser ist mehr als Hazweioh!" lautet eines der Themen, die Winfried Lappel vom Ökologischen Schullandheim Spohns Haus in Gersheim den Kindern näher bringen möchte.


Lappel ist studierter Forstingenieur und Umweltwissenschaftler. Bei seiner Arbeit mit Kindern und Erwachsenen setzt er auf "Bildung für nachhaltige Entwicklung". Hinter dem sperrigen Begriff verbirgt sich die Erkenntnis, "dass Bedrohungsszenarien nicht hilfreich sind, um Menschen zu erreichen", erklärt Lappel. Dies habe etwa die Kampagne gegen das Waldsterben in den 1980er- Jahren gezeigt. Bildung für nachhaltige Entwicklung geht methodisch einen anderen Weg. "Hier geht es darum, Themen, die eine globale Dimension haben, anhand der lokalen Situation aufzuzeigen." So erfahren Kinder in der Blauen Oase nicht nur, wie wertvoll Wasser ist und wie rar es in vielen Ländern der Welt ist, sondern auch, wie viel Wasser wir in Deutschland Tag für Tag verbrauchen, ohne uns darüber Gedanken zu machen. Frontalunterricht gibt es bei Winfred Lappel so gut wie nicht. Er lässt die Kinder lieber selbst aktiv werden: Bei der "Projektarbeit" beschäftigen sie sich in Kleingruppen mit einzelnen Aspekten eines Themas, um schließlich als "Experten" der ganzen Gruppe zu berichten, was sie herausgefunden haben. Während der Kinder- und Jugendbuchmesse sei dies nur eingeschränkt möglich, sagt Winfried Lappel. Doch auch in der Blauen Oase wird es für Wissensdurstige nicht langweilig: "Die Kinder können hier zum Beispiel versuchen, Saarwasser mit Hilfe von Kies, Sand, Aktivkohle und Kaffeefiltern zu reinigen", verrät Lappel. Kindergartenkinder begleiten bei einer Lesung aus Barbara Sawitzas Buch "Regenreise" einen Regentropfen auf seinem Weg ins Wasser, auch "Nachbar Troll, ein nordisches Wassermärchen" schlägt den Bogen zwischen Umweltpädagogik und Kinderbuch. "Wir haben Probleme, aber wir sind auch in der Lage, Lösungswege zu finden", das ist Lappels Botschaft an die Kinder.

Die Blaue Oase ist eine Kooperation der Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse mit dem saarländischen Umweltministerium und Spohns Haus. Weitere Informationen unter Tel. (06 81) 9 38 83 33.