Keine zweite Amtszeit für Baudezernentin Wandel-Hoefer

Rena Wandel-Hoefer (parteilos), Baudezernentin der Stadt Saarbrücken , muss gehen. Die rot-rot-grüne Stadtratskoalition teilte gestern mit, sie werde keine zweite Amtszeit erhalten. "Die Umsetzung der zentralen Entwicklungskonzepte ist an vielen Stellen nicht vorangekommen.

Darüber hinaus wünschen wir uns eine stärker bürgerorientierte Ausrichtung der Bauverwaltung", erklärte die Koalition kurz vor der Ratssitzung.

Eigentlich stand gestern die Baudezernentenwahl im Stadtrat auf der Tagesordnung. Die wird nun verschoben. Die Stelle soll neu ausgeschrieben werden, der Stadtrat soll Anfang 2016 wählen. Rot-rot-grün erhofft sich mehr Bewerber, wenn klar ist, dass die Stelle neu besetzt wird. Auf die erste Ausschreibung hatten sich zehn Kandidaten beworben.

In den vergangenen Tagen hatte es viele Diskussionen in der Koalition gegeben. Die wollte die Wahl zunächst um eine Woche verschieben. Doch am Montagabend saß die Koalition erneut zusammen und entschied sich endgültig gegen Wandel-Hoefer. Aus Protest gegen dieses Vorgehen verließ gestern die Opposition die Sitzung. CDU-Fraktionschef Peter Strobel sagte, Wandel-Hoefer habe gute Arbeit geleistet. Mit der Verschiebung der Wahl mache sich die Stadt lächerlich.

Wandel-Hoefer hatte 2008 ihr Amt angetreten. Ihr großes Entwicklungsprojekt war die "Stadtmitte am Fluss". Ob der Autobahntunnel jedoch gebaut wird, ist mittlerweile mehr als fraglich. Zudem traten große Baumängel an der Treppe der Berliner Promenade zutage.