Nach Verkehrchaos am Morgen : Keine Staus mehr an der Wilhelm-Heinrich-Brücke

Er läuft wieder, der Verkehr in Saarbrücken. Trotzdem sollten Autofahrer etwas mehr Zeit einplanen.

Die Vollsperrung der Wilhelm-Heinrich-Brücke hatte in den Morgenstunden für Staus auf der A 620 und im Stadtzentrum gesorgt.

Am Vormittag stockt es in unmittelbarer Nähe der Brücke noch immer - etwa in der Eisenbahnstraße am SZ-Pressehaus. Doch auf der Stadtautobahn hat sich der Verkehr normalisiert. An der Westspange und am Ludwigskreisel, zwei neuralgischen Punkten für viele Pendler, herrscht zum Teil gähnende Leere. Auch durch den Tunnel am Hauptbahnhof rollte zeitweise gar kein Auto. Bei der Polizei in St. Johann sind keine größeren Behinderungen bekannt.

An der Westspange erinnert am Vormittag nichts mehr an das Chaos im Berufsverkehr. Foto: Tobias Fuchs

Währenddessen sind die Bauarbeiten an der Wilhelm-Heinrich-Brücke in vollem Gange. Mit schwerem Gerät tragen Arbeiter an der Kreuzung zur Eisenbahnstraße den Asphalt ab. Die Fahrbahn wird neu geteert. Die Arbeiten sollen mindestens bis Montagmorgen 5 Uhr andauern. Auch die Auf- und Abfahrten der A 620 an der Brücke sind gesperrt.

Die Stadt empfiehlt, die Brücke an den betroffenen Tagen zu umfahren.

Hier geht es zur Übersicht welche Straßen genau gesperrt sind.

Mehr von Saarbrücker Zeitung