Karl-Heinz Loch in seinem Amt als Wehrführer in Tholey bestätigt

Überroth · Während der Hauptversammlung der Tholeyer Feuerwehr im Dorfgemeinschaftshaus Überroth stand die turnusgemäße Wahl des Wehrführers auf der Tagesordnung. Als einziger Kandidat für den Posten des Wehrführers wurde Karl-Heinz Loch von den Mitgliedern vorgeschlagen.

Er wurde mit großer Mehrheit in seinem Amt bestätigt, nahm die Wahl an und wurde unmittelbar danach von Bürgermeister Hermann-Josef Schmidt für die Dauer von sechs Jahren ernannt.

Bürgermeister Hermann-Josef Schmidt konnte bei der Eröffnung der Versammlung die Beigeordnete Elisabeth Biwer, Ortsvorsteher Andreas Groß, Brandinspekteur Dirk Schmidt, Kreisbrandmeister Frank Feid und den Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes, Andreas Wita, begrüßen. Alle dankten Karl-Heinz Loch für die gute Zusammenarbeit der vergangenen Jahre. Er habe in seiner Amtszeit die Weichen für eine zukunftsfähige Wehr gestellt.

Die Feuerwehr Tholey besteht aus acht Löschbezirken mit insgesamt 497 Mitgliedern. Davon 288 Aktive, 61 Mitglieder der Alterswehr, 130 Jugendwehrangehörige sowie 18 Kinder in den beiden Bambinifeuerwehren.

Zum Thema:

Zur PersonKarl-Heinz Loch, Jahrgang 1953, wohnt in Hasborn-Dautweiler und gehört der Feuerwehr seit 1969 an. Zuerst in seinem Heimatort Grügelborn und seit 1985 im Löschbezirk Hasborn-Dautweiler. Seit dem Jahre 2002 begleitet er in der Gemeinde Tholey das Amt des Wehrführers und seit 2007 die des stellvertretenden Kreisbrandinspekteurs. Seit Beginn diesen Jahres ist er Kreisbrandmeister. In dieser Funktion liegt sein besonderes Augenmerk auf den Gebieten Ausbildung, Atemschutz und Gefahrgut. Auch beruflich war er mit dem Thema Brandschutz befasst. Er gehörte von 1975 bis 2012 der Werkfeuerwehr der BASF an. red