Kammer beklagt Mangel beim Finanzausgleich

Saarbrücken · Die Arbeitskammer Saar hat für einen neuen Bund-Länder-Finanzausgleich die Aufnahme einer demografischen Komponente gefordert. Hauptgeschäftsführer Horst Backes sagte am Dienstagabend, sinkende Bevölkerungszahlen und eine Abnahme der Erwerbstätigen reduzierten die Einnahmebasis des Saarlandes und seiner Kommunen.

Die Kosten der Infrastruktur nähmen nicht im Gleichschritt mit rückläufigen Einwohnerzahlen ab. Unterstützung erhielt Backes vom Leipziger Finanzwissenschaftler Professor Thomas Lenk. Eine solche Komponente fehle im Vorschlag der 16 Ministerpräsidenten vom Dezember, sagte er.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort